merken
Dresden

85-Jährige aus Dresden büßt fünfstellige Summe ein

Trickbetrüger rufen die Seniorin an. Sie berichten vom einem Schreckensszenario.

Kriminelle Anrufer haben eine Seniorin aus Dresden mit einer Unfallnachricht überlistet.
Kriminelle Anrufer haben eine Seniorin aus Dresden mit einer Unfallnachricht überlistet. © Symbolbild: Sebastian Gollnow/dpa

Dresden. Eine 85-jährige Frau ist am Freitag auf Trickbetrüger hereingefallen. Das teilte die Polizei am Wochenende mit. Die Dresdnerin bekam am Nachmittag einen Anruf von einem Mann. Der Anrufer tischte ihr eine Schreckensnachricht auf.

Er behauptete, die Tochter der 85-Jährigen habe einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Dann gab er vor, das Gespräch an einen Oberstaatsanwalt zu übergeben. Das war aber nur ein Komplize des Anrufers. Dieser Komplize sagte der Frau, ihre Tochter könne auf freiem Fuß bleiben, wenn 25.000 Euro Kaution gezahlt würden.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Die Seniorin glaubt dem Anrufer, sagte aber, sie habe nur 15.000 Euro zur Verfügung. Damit gaben sich die Trickbetrüger zufrieden und schickten einen Kurier, um das Geld abzuholen. Diesem gab die 85-Jährige ihre Ersparnisse. Erst während eines Gesprächs mit einer Bekannten erkannte sie, dass sie betrogen worden war. Danach erstattete die Frau Anzeige bei der Polizei.

Die Beamten raten in solchen Fällen zu Misstrauen. Niemals sollte am Telefon Auskunft über die eigenen Vermögensverhältnisse gegeben werden. Bei Zweifeln zunächst Angehörige oder andere Vertrauenspersonen um Rat bitten, auch die Polizei steht für solche Fragen zur Verfügung. (SZ/csp)

Mehr zum Thema Dresden