Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dresden
Merken

Maskenverweigerer will Bußgeld an Stadt Dresden nicht zahlen

Ein 57-Jähriger wird in der Pandemie in einem Dresdner Großmarkt ohne Maske erwischt. Bis heute will er das Bußgeld nicht zahlen. Nun ist die Sache vor Gericht gelandet.

Von Alexander Schneider
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Ein 57-Jähriger war Anfang 2022 ohne Maske in Dresden shoppen, wurde erwischt - und weigerte sich nun, sein Bußgeld zu zahlen. Er habe die Regeln nicht gekannt, argumentierte er vor dem Amtsrichter.
Ein 57-Jähriger war Anfang 2022 ohne Maske in Dresden shoppen, wurde erwischt - und weigerte sich nun, sein Bußgeld zu zahlen. Er habe die Regeln nicht gekannt, argumentierte er vor dem Amtsrichter. © dpa/Federico Gambarini (Symbolbild)

Dresden. Fäkalsprache, geschmacklose Vergleiche mit dem "Dritten Reich" – Anwalt Martin Kohlmann aus Chemnitz, Mitbegründer der rechtsextremen "Freien Sachsen" und mehrfach Redner auch bei Dresdner Kritikern der Corona-Maßnahmen, hat im jüngsten Masken-Prozess nichts ausgelassen. Ob er seinem Mandanten jedoch geholfen hat, wird sich, wenn überhaupt, erst im weiteren Instanzenzug zeigen. In der ersten Runde jedenfalls ging die Sache schief.

Ihre Angebote werden geladen...