Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dresden
Merken

Völliger Ausraster in Dresdner Bus

Weil sie Krach machen und rauchen, wirft der Fahrer zwei Pärchen aus dem Bus. Einer von ihnen will das nicht auf sich sitzen lassen und greift zur Flasche.

Von Alexander Schneider
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Ein 20-Jähriger hat an einem Dresdner Bus einen Schaden von mehr als 4.000 Euro verursacht.
Ein 20-Jähriger hat an einem Dresdner Bus einen Schaden von mehr als 4.000 Euro verursacht. © Rene Meinig (Symbolbild)

Dresden. Der 24. Oktober 2019 war ein ganz normaler Donnerstag. Doch was die Fahrgäste in einem Bus der Linie 64 auf ihrem Heimweg erlebten, war alles andere als normal. Hinten hatten sich zwei Pärchen breitgemacht, Bier trinkend, Zigarette rauchend, laut. Natürlich war die Geduld mancher Passagiere irgendwann erschöpft. Der Busfahrer forderte das Quartett per Durchsage auf, sich zu benehmen. Doch davon fühlten sich die Jugendlichen angemacht, wurden noch lauter, es fielen Beleidigungen.

An der Haltestelle Schneebergstraße stoppte der Bus, und der Fahrer warf die Qualmer hinaus. Was dann folgte, ist nun, zweieinhalb Jahre später, in einem Prozess am Amtsgericht Dresden aufgearbeitet worden.

Ihre Angebote werden geladen...