Zittau
Merken

Taschenlampen verraten Einbrecher in alter Schule

Eine Mittelherwigsdorferin hat die Polizei verständigt. Die konnte drei Männer festnehmen.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Symbolbild
Symbolbild © Uwe Soeder (Symbolfoto)

Ihre Taschenlampen sind drei Einbrechern in der Nacht zum Mittwoch in Mittelherwigsdorf zum Verhängnis geworden.

So hat eine aufmerksame Anwohnerin gegen 2.36 Uhr Lichtkegel von Taschenlampen in der alten Schule in der Oberdorfstraße gesehen und die Polizei alarmiert, wie deren Sprecher Torsten Jahn mitteilt. Sofort haben sich Streifen des Reviers Zittau auf den Weg gemacht und drei Einbrecher festnehmen können, die das Gebäude nach Wertvollem durchsuchten. Es handelt sich um drei Polen im Alter von 32, 34 und 41 Jahren. Sie sind polizeibekannt und waren zudem in einem gestohlenen grünen Skoda am Tatort erschienen. Der Wagen mit tschechischem Kennzeichen galt seit dem 18. Juni als gestohlen und war zur Fahndung ausgeschrieben. Zusätzlich hat der Fahrer keinen Führerschein. Den Wagen beschlagnahmten die Beamten noch vor Ort. Dieser wird in den nächsten Tagen dem Eigentümer übergeben. Weitere Ermittlungen zu dem Fall und den drei Einbrechern dauern an.

Anzeige Küchenhaus Hillig
Die gute Stube des 21. Jahrhunderts
Die gute Stube des 21. Jahrhunderts

Die Küche wird immer mehr zum Zentrum der Wohnung. Küchenhaus-Inhaber Steffen Hillig weiß, warum.

In derselben Nacht haben zudem Polizisten der Sonderkommission Argus zwei Täter nach einem Einbruch auf ein Firmengelände in Hirschfelde gestellt. "Die beiden waren in den Morgenstunden zu Fuß im Gewerbegebiet unterwegs und trugen Diebesgut sowie einen Bolzenschneider mit sich", berichtet Torsten Jahn. Die Beamten nahmen die Polen im Alter von 32 und 35 Jahren vorläufig fest.

Bei dem 32-Jährigen konnte die Identität geklärt werden, sodass er nach den polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß kam. Der Ältere musste zunächst ins Polizeirevier Zittau-Oberland mit. Dort durfte er erst nach erkennungsdienstlicher Behandlung sowie zweifelsfreier Klärung seiner Identität ins Nachbarland zurück. Ob die Männer für weitere Straftaten infrage kommen, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen der Soko Argus.

Was die Polizei noch meldet:

Auto erfasst Jugendliche und fährt davon

Neugersdorf. In Höhe der Volksbank Neugersdorf hat ein Auto eine 14-Jährige erfasst. Die Polizei sucht Zeugen. Der Verkehrsunfall ereignete sich bereits am 8. Juni. Gegen 20 Uhr überquerte die Jugendliche die Hauptstraße, als ein bislang unbekannter Pkw sie erfasste und auf den Gehweg schleuderte. Anschließend fuhr der Verursacher davon, ohne sich um die Jugendliche zu kümmern. Sie kam leicht verletzt ins Krankenhaus. Zeugen des Unfalls sollen sich beim Revier Zittau-Oberland unter 03583 620 melden.

Einbruch in Keller

Olbersdorf. Zwischen dem 7. und dem 21. Juni Unbekannte in den Keller eines Mehrfamilienhauses an der August-Bebel-Straße in Olbersdorf eingebrochen und haben ein Pedelec für Kinder gestohlen. Das Fahrrad der Marke Nevron hat einen Wert von 1.000 Euro.

1 / 2
Mehr zum Thema Zittau