SZ + Dresden
Merken

Hundehalter droht Dresdner Ordnungsamt-Mitarbeitern, sie zu erschießen

Als ein Rentner in der Dresdner Innenstadt seine Hunde ohne Leine laufen lässt, wird er von Ordnungshütern angesprochen. Daraufhin rastet der Mann aus.

Von Alexander Schneider
 4 Min.
Teilen
Folgen
Ein Rentner ist mit seinen beiden Hunden stets unangeleint durch Dresden spaziert. Bei einer erneuten Bußgeld-Kontrolle drohte der Mann, die Rathaus-Bediensteten mit seiner "Neun-Millimeter" zu erschießen.
Ein Rentner ist mit seinen beiden Hunden stets unangeleint durch Dresden spaziert. Bei einer erneuten Bußgeld-Kontrolle drohte der Mann, die Rathaus-Bediensteten mit seiner "Neun-Millimeter" zu erschießen. © Symbolfoto: Egbert Kamprath

Dresden. Mitarbeiter vom Dresdner Ordnungsamt sind einiges gewohnt. Bei ihren Kontrollen müssen sie sich viel anhören. Meistens merken die Erwischten selbst, dass sie, verbal, über die Stränge geschlagen haben. Im Idealfall entschuldigen sie sich und klären das Weitere in einem freundlicheren Ton. Man muss sich ja nicht gleich an die Gurgel gehen.

So beschreibt auch ein 31-jähriger Bediensteter des Gemeindlichen Vollzugsdiensts seinen Alltag. Über die Jahre hat er seinen Stil verfeinert. Wenn er angemault wird, fragt er freundlich, ob das ernst gemeint ist. Oft funktioniert das. Doch an eine Konfrontation mit einem Rentner, der schon zuvor siebenmal als Leinenmuffel aufgefallen war, wird sich der Uniformierte noch lange erinnern.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!