Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Löbau
Merken

Kat-Diebstahl: Fallzahl in einem Jahr verdreifacht

Im Kreis Görlitz an den Staatsgrenzen wird der Katalysator verstärkt geklaut. Welche Autotypen bei Dieben beliebt sind, was man tun kann und was man lassen sollte.

Von Anja Beutler
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Ein umgerüsteter Katalysator ist hier bei einem Opel zu sehen. Diebe haben es auf diese Autoteile immer häufiger abgesehen.
Ein umgerüsteter Katalysator ist hier bei einem Opel zu sehen. Diebe haben es auf diese Autoteile immer häufiger abgesehen. © Symbolfoto: Marijan Murat/dpa

Das Löbauer Autohaus Zeidler ist wohl einer der ersten Autohändler gewesen, die von der neuen dreisten Diebstahlmasche betroffen waren: Unbekannte hatten vor rund zwei Jahren bei mehreren Fahrzeugen des Autohauses in der Rumburger Straße den Katalysator rausgetrennt - quasi über Nacht. Ein Teile-Diebstahl, der je nach Lage mit 2.000 bis 3.000 Euro Schaden teuer zu stehen kommen kann. Und die Anzahl der Betroffenen steigt: Erst am vergangenen Freitag sind wieder Katalysatoren aus zwei Zittauer Autos ausgebaut worden. Allein von 2020 auf 2021 haben sich die Fälle in der Polizeidirektion Görlitz, die die gesamte Oberlausitz umfasst, von etwa 50 auf knapp 150 verdreifacht. Der Trend setzt sich fort - besonders bei einigen Automarken.

Ihre Angebote werden geladen...