merken
Dresden

Lenkrad aus PS-Boliden in Dresden gestohlen

Autoknacker vergreifen sich an drei Fahrzeugen. In allen drei Fällen gehen sie gleich vor.

Die Dresdner Polizei meldet drei Autoaufbrüche.
Die Dresdner Polizei meldet drei Autoaufbrüche. © Symbolfoto/Archiv/Eric Weser

Dresden. Zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagnachmittag haben Kriminelle in den Stadtteilen Johannstadt und Blasewitz drei Autos aufgebrochen. Sie haben sich auch an einem besonders PS-starken Fahrzeug vergriffen.

Die Täter hatten es auf einen VW Passat auf der Reißigerstraße, einen Skoda Octavia auf der Holbeinstraße und einen Mercedes auf der Wägnerstraße abgesehen. An dem "Passat" schlugen sie eine Seitenscheibe ein. Sie erbeuteten die Multimedia-Einheit des Autos, die rund 3.100 Euro wert war. Der Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro.

Anzeige
Nicht irgendein Neben-Job, sondern einer mit Verantwortung und Sinn
Nicht irgendein Neben-Job, sondern einer mit Verantwortung und Sinn

Die KLINIK BAVARIA Kreischa sucht Schreibkräfte (w/m/d) und medizinisches Personal (w/m/d).

Auch an dem Skoda wurde eine Seitenscheibe eingeschlagen. Aus diesem Auto verschwand ebenfalls die Multimediaeinheit. Zusätzlich nahmen die Täter ein CD- und Speicherkarten-Lesegerät aus dem Handschuhfach des Autos mit. Der Beutewert: 4.000 Euro. Den Sachschaden gibt die Polizei mit 700 Euro an.

Auf der Wägnerstraße in Blasewitz erbeuteten Autoknacker ein Multifunktionslenkrad aus einem Mercedes. Bei dem Wagen handelte es sich um ein besonders leistungsstarkes Auto des Mercedes-Tochterunternehmens AMG. Wieder wurde eine Seitenscheibe eingeschlagen, um an die Beute zu gelangen. Der Gesamtschaden in diesem Fall beträgt rund 2.500 Euro, so die Polizei. (SZ/csp)

Mehr zum Thema Dresden