SZ + Pirna
Merken

Die neuen Maschen der Betrüger

Die klassischen Betrügereien per Anruf gehen zurück. Jetzt kommt der vermeintliche Hilferuf per WhatsApp. Und die Täter sind noch einfallsreicher.

Von Heike Sabel
 5 Min.
Teilen
Folgen
Achtung Falle! Diese Nachricht ist bestimmt von keinem notleidenden Kind, sondern ein waschechter Betrug per WhatsApp.
Achtung Falle! Diese Nachricht ist bestimmt von keinem notleidenden Kind, sondern ein waschechter Betrug per WhatsApp. © dpa-tmn

Einfach nur so betrügen war gestern. Die Gauner lassen sich immer mehr einfallen, um vor allem Ältere um ihr Erspartes zu bringen. Doch inzwischen werden auch Jüngere Opfer, wenn es zum Beispiel um Ferienangebote geht, die es gar nicht gibt. Zwischendurch greifen die Betrüger auch auf die Klassiker wie Schockanrufe und Gewinnversprechen zurück. Wer am häufigsten auf sie hereinfällt, was die neuen Methoden sind und wie man sich schützen kann.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!