Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dresden
Merken

Späte Reue: Verurteilter Dieb stellt sich der Polizei in Dresden

Ein Mann meldet sich bei der Polizei im Hauptbahnhof. Dann überrascht er die Beamten mit einem Geständnis.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Hier im Gefängnis am Hammerweg verbüßt jetzt ein Mann eine Freiheitsstrafe. Er hatte sich der Polizei gestellt.
Hier im Gefängnis am Hammerweg verbüßt jetzt ein Mann eine Freiheitsstrafe. Er hatte sich der Polizei gestellt. © Symbolfoto/Archiv/Robert Michael

Dresden. Am Dienstagvormittag ist bei der Bundespolizei im Hauptbahnhof ein 68-Jähriger erschienen, der nach seinem Besuch bei den Beamten direkt hinter Gitter kam. Der Mann berichtete, gegen ihn liege ein Haftbefehl vor, er wolle sich freiwillig stellen.

Die Beamten überprüften die Angaben des 68-Jährigen. Dabei stellten sie fest, dass er bereits vor fast vier Jahren vom Amtsgericht Essen wegen Diebstahls zu einer Geldstrafe von 500 Euro verurteilt worden war. Der Mann konnte die Strafe nicht bezahlen. Deshalb musste der gebürtige Deutsche ins Dresdner Gefängnis. Dort verbüßt er nun eine 50 Tage lange sogenannte Ersatzfreiheitsstrafe. (SZ/csp)