Dresden
Merken

Spur im Gras führt Dresdner Polizei zu Fahrraddieben

Ein Mann will zwei Fahrräder stehlen. Eine Spur im Gras hilft der Polizei, ihn zu stellen.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Die Dresdner Polizei hat einen Fahrraddieb gestellt.
Die Dresdner Polizei hat einen Fahrraddieb gestellt. © Carsten Rehder/dpa (Symbolfoto)

Dresden. Eine Spur im Gras hat der Polizei geholfen, einen Fahrraddieb zu stellen. Das teilen die Beamten am Dienstag mit. Bereits am Sonnabend stellten sie einen Mann, der zwei Fahrräder gestohlen hatten.

Der Täter hatte sich aus einem Innenhof an der Theresienstraße zwei E-Bikes geholt. Die Fahrräder rollte er durch feuchtes Gras. So entstanden frische Spuren, die der Polizei halfen, die Räder zu finden. Sie waren unter einer Plane versteckt. Damit konnte die Polizei zunächst die zwei gestohlenen Räder mit einem Gesamtwert von rund 6.000 Euro sichern.

Doch damit nicht genug: Die Beamten warteten auf den mutmaßlichen Täter. Schließlich näherte sich ein Mann, den die Polizei sogleich stellte. Es handelte sich um einen 34-Jährigen. Er wollte die Fahrräder abholen.

Die Polizei fertigte eine Anzeige gegen den gebürtigen Deutschen und brachte die Räder zu ihren Eigentümern zurück. (SZ/csp)