merken

Löbau

Kritik am Kaufland-Bau

Der Einkaufsmarkt an der Rumburger Straße in Löbau eröffnete 1994. Fast ein Drittel der Waren stammt damals aus Ostdeutschland.

Kaufland Löbau: Die Behelfsbauten hatten als Übergangslösung während des Baus gedient und wurden abgerissen.
Kaufland Löbau: Die Behelfsbauten hatten als Übergangslösung während des Baus gedient und wurden abgerissen. © Eberhard Sprigade

Das Jahr 1994 hatte gerade angefangen, da stand an der Rumburger Straße in Löbau noch der Kran, um Kaufland, das erste große Selbstbedienungskaufhaus der Stadt, zu errichten. Bereits im Mai wurde es mit 4.350 Quadratmeter Verkaufsfläche eröffnet. Wie damals betont wurde, enthielt das Warenangebot 30 Prozent Produkte aus den neuen Bundesländern. 

Anzeige
Es ist Kuschelzeit!

Sie ist wieder da: Die Saison der dicken Schals und selbst gestrickten Socken. Zeit, sich selbst und anderen mit besonderen Überraschungen eine Freude zu machen!

Viel Kritik gab es vor 25 Jahren an der Architektur. Dieser Gigantismus störe die Landschaft. Die turmähnlichen Rundungen seien völlig überflüssig. Ein SZ-Leser schrieb: Das tut den Augen weh und verscheucht manchen Touristen. Die Behelfsbauten im Vordergrund wurden übrigens bald wieder abgerissen, sie hatten als Übergangslösung während des Baus gedient.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.