merken

Küken schwimmen um die Wette

Den Wettkampf organisiert der Roßweiner Verein für die Jüngsten. Für die meisten ist es das erste Kräftemessen.

© Dietmar Thomas

Von Helene Krause

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Das perfekte Fahrgefühl: der City-SUV

Nicht nur das kompakte Design ist beeindruckend, sondern auch die Ausstattung: Am besten gleich eine Probefahrt mit dem neuen T-Cross von Volkswagen buchen.

Roßwein. Angefeuert von Eltern, Großeltern und Geschwistern schwimmen Kinder in drei Bahnen. Der Roßweiner Schwimmverein hat zum traditionellen Kükenschwimmen ins Stadtbad eingeladen. Teilnehmer sind nicht nur die Kinder des eigenen Vereins, sondern auch die des ESV Lok Döbeln.

Erstmals mit dabei sind die fünfjährige Leonie Schwerdtner aus Marbach und die sechsjährige Sandra Schmidt aus Gleisberg. Beide absolvierten einen Schwimmkurs, bei dem sie das Abzeichen „Seepferdchen“ erwarben. Motiviert durch diesen Kurs kamen sie zum Schwimmen.

„Seit Januar trainiert Leonie im Schwimmverein“, sagt ihre Mutter Katja Schwerdtner. „Sie hat sich sehr auf den Wettbewerb gefreut, denn das Schwimmen macht ihr riesigen Spaß.“ Obwohl Leonie noch keine Erfahrung mit Wettkämpfen hat, belegt sie einen ersten Platz im Rücken- und einen zweiten im Brustschwimmen. „Wir als Eltern sind stolz auf sie“, sagt Schwerdtner.

Erst seit dem vergangenen Dienstag ist Sandra Schmidt im Roßweiner Schwimmverein. „Sie hat schon im Kindergarten das Seepferdchen gemacht“, sagt der Vater Eckhardt Schmidt. „Ihr achtjähriger Bruder spielt Fußball.“ Auch er ist diesmal beim Kükenschwimmen mit dabei. „Sandra hat ihn überzeugt, mitzugehen“, so der Vater. „Wir sind stolz auf sie.“ Im Wettbewerb ist auch Sandra erfolgreich. Sie erringt im Brustschwimmen den ersten Platz.

„Weil auch die jüngsten Vereinsmitglieder einen Wettkampf haben wollten, haben wir das Kükenschwimmen eingeführt“, nennt der Abteilungsleiter Schwimmen des RSV Sven Nestler den Grund für die Veranstaltung. „Die älteren Kinder haben das Roßweiner Schwimmfest und die etwas jüngeren das Seepferdchenschwimmen.“

Gestartet sind die Küken in den Altersstufen zehn und elf Jahre sowie sechs und sieben Jahre. Während die jüngsten Teilnehmer nur zwei Bahnen, das sind 25 Meter, schwimmen, müssen die älteren vier Bahnen absolvieren. Gestartet wird in den Disziplinen Rücken, Brust und Kraul. Für alle gibt es zum Schluss noch eine gemischte Staffel zu acht Mal 25 Meter Freistil.