Merken

Künftig kein Hort in Muschelwitz

Schulkinder werden ab 2019 nur noch in Göda betreut. Auch bei der Betreuung der Kleinkinder gibt’s eine Neuerung.

Teilen
Folgen
© Uwe Soeder

Muschelwitz. Knapp zwei Jahre noch werden vom Klein- bis zum Schulkind alle Altersgruppen unterm Dach des Kinderhauses in Muschelwitz betreut. Doch mit Beginn des Schuljahres 2019/20 wird es keine Hortplätze mehr in der Kita geben. Dann sollen alle Grundschüler, die in den Hort gehen, in Göda betreut werden. Das hat der Gödaer Gemeinderat kürzlich beschlossen.

Elternvertretung und Kita-Leitung des Muschelwitzer Kinderhauses hatten zur jüngsten Sitzung zwar noch einmal ihre Argumente für den Erhalt der 16 Hortplätze vorgetragen. Doch die Mehrheit des Gemeinderates stimmte für den von der Verwaltung vorgelegten Plan, in Zukunft nur noch einen Hort an der Grundschule in Göda zu betreiben. Dort sei genug Platz, um alle Kinder aufnehmen zu können. Um den Hort in Muschelwitz zu erhalten, hätte die Gemeinde hingegen investieren müssen. Denn das Landesjugendamt hatte gefordert, bis 2019 einen Mehrzweckraum zu schaffen. Weil das Haus aber komplett belegt ist, hätte dafür ein Anbau errichtet werden müssen. Mit dem Wegfall der Hortplätze soll dann im Haus mehr Platz sein.

Unterdessen hat der Gemeinderat eine weitere Neuerung beschlossen, die bereits in Kürze wirksam wird. Ab November gibt es in der Gemeinde eine zusätzliche Tagesmutter. Eine Frau, die bisher in Neukirch als Tagesmutter tätig war, richtet dafür Räume in einer Wohnung in Prischwitz ein. Dort können dann fünf Kinder im Alter bis drei Jahre betreut werden. (SZ/MSM)