Teilen: merken

Künftige Azubis lernen Betriebe kennen

Viele Unternehmen der Region hatten diese Woche Schüler im Rahmen der Aktion „Schau rein“ zu Gast. Mit einer Hoffnung.

© Foto: Telegärtner

Höckendorf. Die Telegärtner Gerätebau GmbH in Höckendorf hat sich zum vierten Mal an Sachsens größter Initiative zur Berufsorientierung beteiligt, wie Personalreferentin Maxi Lotze informierte. Das Projekt hat Schülern der Klassenstufen 7 bis 13 die Möglichkeit geboten, die Firma Telegärtner sowie andere Unternehmen einen Tag lang von innen kennenzulernen.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Lass uns über Geld reden

Geld entspannt und individuell anlegen – und das schon mit Beträgen ab 25 Euro! Wie das geht? Einfach passendes Fondsportfolio mit der digitalen Geldanlage finden. Lerne jetzt coyomi kennen.

Bereits am Montag und Dienstag meldeten sich je zwei interessierte Schüler bei Telegärtner. Marko Papenfuß, der Fertigungsleiter in der Dreherei, stellte den Interessenten das Unternehmen und seine Produkte vor. Er führte sie durch die Arbeitsbereiche der Dreherei und gab hautnah Einblicke in die Arbeit an den Maschinen sowie in die Vor- und Nachbereitung von Drehteilen, berichtet Lotze weiter.

Hierdurch gewannen die Schüler einen ersten Einblick in das Berufsfeld des Zerspanungsmechanikers für Drehautomatensysteme. Sie lernten die Abläufe im Unternehmen kennen und erfuhren, welche Perspektiven eine Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker eröffnet. Dabei hatten sie die Möglichkeit, sich mit dem Ausbilder und erfahrenen Facharbeitern zu unterhalten. „Auf diesem Weg erhofft sich Telegärtner, den spannenden Ausbildungsberuf des Zerspanungsmechanikers bekannter zu machen und für die nächsten Jahre wieder erfolgreiche und motivierte Auszubildende zu rekrutieren“, sagt Lotze.

Top fünf der Berufe

Jugendliche im Landkreis interessieren sich für diese Ausbildungsberufe am stärksten (Zahl der Interessenten):

1 Verkäufer (100)

2 Einzelhandelskaufmann/-frau (87)

3 Kfz-Mechatroniker (45)

4 Kaufm. für Büromanagement (38)

5 Tischler (20)

Von den Unternehmen werden diese Ausbildungsberufe am meisten angeboten:

1 Einzelhandelskaufmann/-frau (46)

2 Zerspanungsmechaniker (40)

3 Uhrmacher (38)

4 Koch (36)

5 Verkäufer (34)

Derzeit sind bei der Arbeitsagentur in Pirna 938 offene Stellen und gut 1000 Bewerber registriert. (SZ)

1 / 3

Im Landkreis haben sich bei der Aktion „Schau rein“ über 720 Schüler in 90 Unternehmen umgesehen, wie das Landratsamt informiert. (SZ/fh)