merken
Döbeln

Künftige Bankberater starten mit Abstand

Bei der Kreissparkasse Döbeln haben vier junge Leute eine Ausbildung begonnen. Ein Platz wäre noch zu vergeben.

Mitarbeiter der Kreissparkasse Döbeln haben die vier neuen Auszubildenden offiziell begrüßt.
Mitarbeiter der Kreissparkasse Döbeln haben die vier neuen Auszubildenden offiziell begrüßt. © Lutz Weidler

Döbeln. Mathematik, Finanzen und Wirtschaftskreisläufe – dafür interessiert sich Charly Hickmann schon länger. Jetzt will er diese Interessen mit seinem Beruf verbinden und absolviert in Glauchau ein Studium zum Bachelor of Arts (BA) Bank.

Nicht nur bei ihm, auch bei Olivia Hamann, Laura-Sofie Rudolph und Hannah Seurig dreht sich in den nächsten drei Jahren alles um Kontoführung, Zahlungsverkehr, Geld- und Vermögensanlagen sowie Kreditgeschäfte. Denn der Ausbildungsbetrieb für alle vier ist die Kreissparkasse Döbeln. Ein Platz für einen Studenten hat die Bank noch frei. Aber Personalleiterin Heike Grundmann ist optimistisch, bis September/Oktober noch einen passenden Bewerber zu finden.

Anzeige
Die Karriere in Fahrt bringen
Die Karriere in Fahrt bringen

Im Autohaus Dresden gilt: Wenn Mitarbeiter gute Leistungen zeigen, dürfen sie ihr ganzes Potential entfalten. Da ist so mancher schnelle Aufstieg möglich.

Jobs schon jetzt in Aussicht

„Wir bilden bedarfsorientiert aus“, erklärt Heike Grundmann. Mit den beiden jungen Leuten, die im September ihr Studium beenden, seien bereits Arbeitsverträge geschlossen worden. Der eine werde in der Betriebswirtschaft beginnen, die andere als Firmenkundenberaterin.

Und auch für Charly Hickmann und die drei jungen Frauen, die gerade erst in die Ausbildung zur Bankkauffrau starten, hat die Personalleiterin schon Jobs „im Hinterkopf“. Durch diese Firmenpolitik habe das Team der Kreissparkasse Döbeln einen Altersdurchschnitt von 46 Jahren und sei damit jünger als viele vergleichbare Kreditinstitute.

Es kommt nicht nur auf gute Noten an

Olivia Hamann hat, wie die beiden anderen Azubis, einen Dreijahresvertrag für die Ausbildung erhalten. Die 22-Jährige könnte diese aber ein halbes Jahr eher abschließen. Sie hat nach dem Abitur ein Jahr Lehramt studiert für Deutsch und Sport studiert, sich dann aber noch einmal umentschieden. Wirtschaftswissenschaften haben ihr schon während es Abiturs gelegen und der Kontakt zu Menschen sei ihr sehr wichtig, sagt sie.

Dass sie kommunikativ und kontaktfreudig ist, hat sie, wie die anderen in einem anspruchsvollen Auswahlprozess bewiesen, in dem nicht nur gute Noten in Deutsch und Mathematik gezählt haben. So konnten sich die Vier gegen eine Reihe von Mitbewerbern durchsetzen.

Schnupperpraktikum möglich

Bereits jetzt nimmt die Sparkasse Bewerbungen für das Ausbildungsjahr 2021 entgegen. Schüler, die die Arbeit der Bankkaufleute kennenlernen möchten, können das ab der achten Klasse in einem Schulpraktikum oder während eines Ferien-Schnupperpraktikums.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln