merken

Sachsen

Künstler schreiben Anti-AfD-Song

Das Projekt "Künstler mit Herz" will vor den Kommunal- und Landtagswahlen in Sachsen mit Witz über das Parteiprogramm der AfD aufklären.

Tom Quaas und Kati Grasse während der Aufnahmen im Studio. © Künstler mit Herz/Screenshot: SZ

Dresden. Sächsische Künstler mahnen mit Musik zu einer bewussten Entscheidung bei den Kommunal- und Landtagswahlen im Mai und September. Unter dem Motto "Künstler mit Herz" produzieren sie nach eigenen Angaben vom Montag einen "NoAfD-Song", nach dem Vorbild einer Aktion zu den bayerischen Landtagswahlen 2018.

Mit dabei sind die Banda Internationale, die Sänger Gunther Emmerlich und Kati Grasse sowie die Schauspieler Claudia Schmutzler ("Go Trabi Go") und Tom Quaas. Das Musikvideo soll am 12. Mai veröffentlicht werden, das Wahlprogramm der AfD erklären und dazu aufrufen, "seinen Verstand bei der Wahl zu benutzen".

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Was? Ein Suzuki? Klar, ist cool!

Viel Esprit und frischer Charme - deshalb ist das Energiebündel Suzuki Swift so beliebt.

Der Preis für ein Kreuz aus Enttäuschung über die Politik in Deutschland sei "ziemlich hoch", sagte Projekt-Mitinitiator Jan Kossick. Er forderte zum genaueren Hinsehen ins AfD-Wahlprogramm auf. (dpa) 

Diesen Song produzierten Künstler aus München zu den bayerischen Landtagswahlen 2018.