Infomercial

Künstliche Intelligenz ETFs - eine Investition mit Zukunft?

Künstliche Intelligenz ist der Trend des 21. Jahrhunderts. Lässt sich aus diesem Trend auch langfristig Gewinn für Anleger realisieren?

© pixabay.com

Einsatzmöglichkeiten und daraus resultierende Potentiale von künstlicher Intelligenz in Unternehmen sind nahezu unbegrenzt. Künstliche Intelligenz ist von immer weiterwachsender Bedeutung für unsere Wirtschaft und Gesellschaft. Schon lange ist künstliche Intelligenz bereits alltäglicher Bestandteil unseres Lebens, sei es durch die Alexa von Amazon, Google Suchfunktionen oder Spracherkennungssystemen auf unseren Smartphones.

Sündenfrei Mittelalterveranstaltungen
Gut gerüstet für Ihre Sommerfeste?
Gut gerüstet für Ihre Sommerfeste?

Ob Ritterturniere, Stadtfeste, Firmenevents oder Weihnachts- und Mittelaltermärkte - die Agentur Sündenfrei ist der richtige Partner!

Die Technik hat sich in den letzten Jahren rasant weiterentwickelt, und steht trotz allem noch immer in den Kinderschuhen ihres Potentials. Viele neuartige Errungenschaften wie das Smart Home mit vernetzten Haushaltsgeräten, gesteuert via App, digitaler Zahlungsverkehr, Robotik, Sensoren und vernetzte Produkte in der Industrie und Logistik oder ganz allgemein das sogenannte Internet Of Things – alles erste Ergebnisse der Entwicklung intelligenter Technologien. Künstliche Intelligenz nimmt allmählich Einzug in alle Branchen unserer Wirtschaft, so hat vor kurzem beispielsweise ein Dresdner Start-up begonnen, künstliche Intelligenz als Fitness Trainer in unseren Alltag zu integrieren. Wie schnell sich die Branche weiter entwickelt, ist schwer zu beurteilen, aber aus unserer Erfahrung können wir sicher sagen: die heutige Technik wird irgendwann obsolet sein. Was heute noch Utopie ist, kann morgen zur Wirklichkeit werden.

Schätzungen zufolge wird unsere deutsche Wirtschaft auf Grund von künstlicher Intelligenz Technologien in den nächsten 10 Jahren um mehr als 11 Prozent wachsen. Für weltweite Umsätze von Unternehmensanwendungen im Bereich der künstlichen Intelligenz wurde bereits in den Jahren von 2016 bis 2025 ein ständiger Anstieg prognostiziert. Dieser wird auch in den nächsten Jahren nicht abbrechen.

Künstliche Intelligenz scheint demnach eindeutig ein Zukunftsthema zu sein, und Zukunftsthemen sind immer interessant für Investitionen. Doch wie investiert man am besten?

Investitionsentscheidungen sind in erster Linie immer abhängig von der persönlichen Risikofreude. Je höher das Risiko, desto höher auch die Rendite. Das höchste Risiko und auch die beste Rendite hat man demnach bei einer Investition in Aktien. Möchte man Geld langfristig und mit geringem Risiko anlegen, empfehlen sich sichere Anlagen wie Anleihen.

Ein aktuell großer Trend ist das Anlegen in Indexfonds. Diese seien günstig und ohne viel Risiko.

Doch was sind Indexfonds? Und wie ist eine Investition in künstliche Intelligenz ETFs einzuschätzen?

Sogenannte börsengehandelte Indexfonds, kurz ETFs, sind eine beliebte Alternative, zum nicht gewinnbringenden Sparen auf dem Tagesgeldkonto. ETFs sind Fonds, die bequem Geld in Aktien ganzer Märkte oder Regionen investieren – ohne dafür einen professionellen Fondsmanager zu beauftragen, der hohe Gebühren für seine Arbeit verlangen würde. ETFs bilden, mittels eines Computeralgorithmus einen Wertpapierindex, wie beispielsweise den DAX (Deutscher Aktien Index) nach. Beim Kauf eines ETFs wird nun in alle Aktien des Index investiert, und so das Risiko, dass der Kurs der Anlage zu Verlusten führt, durch Ausgleich vermindert. Steigt der nachgebildete Aktienindex, steigt auch der Wert des ETFs.

Durch die Streuung der Investition sinkt also das Risiko des Verlusts. Geringeres Risiko heißt jedoch zunächst auch erstmal geringer mögliche Gewinne. Da im ETF jedoch, im Gegensatz zu klassischen Aktienfonds, keine teuren Managementgebühren anfallen, sind auch die Kosten geringer. Das erhöht wiederum den Gewinn für den Anleger.

Man kann also sagen, ETFs versprechen einen vergleichsweise hohen Gewinn bei relativ geringem Risiko.

Da der Computeralgorithmus sich um die Investition kümmert, ist diese Anlagemöglichkeit für Börseneinsteiger gut geeignet. Es ist nicht nötig, sich selbständig mit den vielen neuen Entwicklungen am Aktienmarkt auseinander zu setzen. ETFs gibt es für verschiedene Regionen oder auch für unterschiedliche Branchen. Demnach unterscheidet sich auch das Risiko und damit die Gewinnchancen unterschiedlicher ETFs.

Fazit: Künstliche Intelligenz ETFs – Eine Investition mit Zukunft?

Ja! Ich bin davon überzeugt, Künstliche Intelligenz ETFs sind eine kluge Zukunftsinvestition. Vor allem für Einsteiger in den Aktienmarkt bieten sich ETFs gegenüber herkömmlichen Fondinvestments auf jeden Fall an. Die einfach, kostengünstige und risikoarme Investitionsmöglichkeit ist sehr überzeugend.

Künstliche Intelligenz ist in jeden Fall ein Zukunftsthema mit großem Wachstumspotential. Das Thema erfasst nahezu alle Bereiche des täglichen Lebens. Möchte man also selbst an dem Trend „Künstliche Intelligenz“ partizipieren, ist das Anlegen in ETFs sicher eine Investition, die sich auf lange Sicht lohnen wird.

Bevor jetzt jedoch wilde Spekulationen in alle ETFs, die auch nur annähernd etwas mit künstlicher Intelligenz zu tun haben, beginnen, ist Recherche angesagt! Es gibt eine Großzahl an ETF, in die investiert werden könnte. Nicht alle sind auch unbedingt rentabel. Finden Sie hier eine Liste der erfolgversprechendsten ETFs 2021.

Mehr zum Thema Geld und Recht