merken
PLUS Feuilleton

Wieder Classic Open Air vor der Frauenkirche

Es gibt hochkarätig besetzte Klassik- und Jazz-Konzerte - mit dabei Sir Bryn Terfel und „Mr. Red Horn“ Landgren.

Ein Bild aus der Zeit vor der Corona-Pandemie: Zuschauer genießen das Classic Open Air 2019 in Dresden.
Ein Bild aus der Zeit vor der Corona-Pandemie: Zuschauer genießen das Classic Open Air 2019 in Dresden. © kairospress

Es sind mit die stimmungsvollsten Sommer-Konzerte in Dresden. Erneut soll es Anfang September vor der Frauenkirche das Event Classic Open Air geben. Zum siebten Mal wird es hochkarätig besetzte Klassik- und Jazz-Auftritte geben“, kündigte Iris Melle, Geschäftsführerin der veranstaltenden Morement GmbH an: „Wir haben intensiv an unserem neuen Konzept gefeilt, wollen auf dem Neumarkt bekannte und neue Elemente kombinieren. Es freut uns, dass wir mit den Dresdner Musikfestspielen und Weltstar Jan Vogler eine neue Kooperation mit Leben füllen.“

Mit der Landeshauptstadt Dresden sei eine coronakonforme Bestuhlung zunächst für bis zu 660 Zuschauer entwickelt worden. „Je nach Inzidenz kann der Plan auf bis zu 1.200 Plätze erweitert werden.“

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

2019 begeisterten René Pape (Bass) und(Sopranistin) Barbara Krieger beim Dresdner Classic Open Air. a
2019 begeisterten René Pape (Bass) und(Sopranistin) Barbara Krieger beim Dresdner Classic Open Air. a © Thomas Kretschel

Walisische Lieder vom Sir

Der Auftaktabend am 2. September auf der großen, überdachten und farbenprächtig auszuleuchtenden Bühne steht mit der Nils Landgren Funk Unit ganz im Zeichen des Jazz. Der Posaunist – nach seinem markanten roten Instrument auch „Mr. Red Horn“ – beherrscht groovenden Funk ebenso wie Bigband-Sound, modernen Jazz oder sentimentale Balladen. Im Gepäck: das neue Album „Funk is my Religion“. Einen Gala-Abend gestaltet am 3. September Cellist Jan Vogler mit dem Dresdner Festspielorchester.

Tags darauf ist Sir Bryn Terfel zu erleben - wieder mal. Der Waliser Bassbariton wird solo und im Duett mit der Sopranistin Barbara Krieger zu erleben sein.

Bryn Terfel bei einem seiner früheren Auftritte beim Classic Open Air
Bryn Terfel bei einem seiner früheren Auftritte beim Classic Open Air © André Wirsig

Da er zudem ein humorvoller und traditionsbewusster Mensch ist, dürfte er wieder – für deutsche Ohren – lustig klingende Songs seiner Heimat interpretieren. Zum Abschluss gastiert am 5. September die Ausnahmepianistin Khatia Buniatishvili auf dem Neumarkt. Die beiden letzteren Abende begleitet das Orchester der Jungen Berliner Philharmonie.

  • Tickets gibt es in zwei Kategorien ab 45 Euro + Vorverkaufsgebühr u. a. in den DDV-Lokalen, online über www.etix.com sowie über die Hotline 0351/30708010.

Mehr zum Thema Feuilleton