merken
PLUS Feuilleton

So gehen die Filmnächte weiter

Das Alte Dresden leuchtet am Elbufer: Am Freitag läutet das Kino-Open-Air seine zweite Halbzeit ein mit Filmen von Ernst Hirsch, präsentiert von Sächsische.de.

Das historische Zentrum vor 1945. Am Freitag gibt es Bilder vom Alten Dresden direkt vor dem neuen auf der großen Leinwand der Filmnächte.
Das historische Zentrum vor 1945. Am Freitag gibt es Bilder vom Alten Dresden direkt vor dem neuen auf der großen Leinwand der Filmnächte. © Filmstill: Ernst Hirsch

Nicht nur Verehrer nennen ihn gerne „das Auge Dresdens“, der Filmemacher Ernst Hirsch ist es wirklich: Jahrzehntelang hat der 85-Jährige historische Aufnahmen der Stadt gesammelt und ist fündig geworden, sogar in der Stummfilmzeit. „Seine“ frühesten Aufnahmen stammen von 1896. Wer Dokumentationen über „Das Alte Dresden“ machen will, ob vor oder nach der Zerstörung des historischen Zentrums durch alliierte Luftangriffe 1945, kommt um sein Archiv nicht herum. Und erhält, was er braucht, denn Hirsch ist sehr daran gelegen, das visuelle Erbe Dresdens zu bewahren und bekannt zu machen.

Das Bild vom unzerstörten Dresden vor dem Krieg

Vor Jahren hat Ernst Hirsch gemeinsam mit der Sächsischen Zeitung eine Video-Edition herausgegeben, jetzt freut sich der Archivar auf ein ganz besonderes Ereignis bei den Filmnächten am Elbufer: „Ich möchte den Zuschauern, vor allem hoffentlich vielen jungen Zuschauern, das Bild der alten Stadt, der unzerstörten Stadt vermitteln, und das auf der großen Bildwand.“ Der Freitag wird eine Premiere der außergewöhnlichen Art: „Auf der Leinwand läuft das Alte Dresden, im Hintergrund ist die wiedererstandene Stadt, und die Frauenkirche träumt oder thront über allem“, so Ernst Hirsch, der den Abend gemeinsam moderieren wird mit SZ-Autor Peter Ufer, Co-Herausgeber der Video-Edition.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Auch diesen Abend bei den Filmnächten am Elbufer wird die Sächsische Zeitung präsentieren. Dafür verschenken wir 10 x 2 Tickets an alle Interessierten, die bis Freitag, 13 Uhr eine Mail mit dem Betreff „Altes Dresden“ schicken an: [email protected]

Das Programm für August bis September:

1. August Juice Sunday Open Air (15 Uhr); „Ich bin dein Mensch“ (21.30 Uhr)

2. August Familienkino (FK, beginnt jeweils 17.15 Uhr) „Bibi Blocksberg“; „Der Mauretanier“ (21 Uhr)

3. August „Ziemlich beste Freunde“ (21 Uhr)

4. August FK „WALL.E – Der Letzte räumt die Erde auf; „Der Rausch“ (21 Uhr)

5. August FK „Mein Feund Poly“; „Reinhold Messner“/Film & Vortrag“ (20.30 Uhr)

6. August FK „das Dschungelbuch“; „Weissbier im Blut“ (21 Uhr)

7. August FK „Peter Hase“; „Peter Hase 2“ (21 Uhr)

8. August „Tiere streicheln Menschen“/ Die Actionlesung (16.30 Uhr); „Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt“ (21 Uhr)

9. August FK „Mia und der weiße Löwe“; „Shane“ (21 Uhr)

10. August „The Little Things“ (21 Uhr)

11. August FK „Jim Knopf und die wilde 13“; „Wir zwei sind nicht zu bremsen“ (21 Uhr)

12. August FK „La Boum“; „Der Junge muss an die frische Luft“ (21 Uhr)

13. August FK Die fliegende Windmühle; „Und täglich grüßt die Liebe“ (21 Uhr)

14. August FK „Raya und der letzte Drache“; „Vergesslichkeit der Eichhörnchen“ (21 Uhr)

15. August Die Seilschaft ist zurück (Konzert), , im Anschluss „Gundermann“ (20 Uhr)

16. August FK „Sommer-Rebellen“; „Der König der Löwen“ (21 Uhr)

17. August „Die Welt wird eine andere sein“ (21 Uhr)

18. August FK „Pinocchio“; „Neues aus der Welt“ (21 Uhr)

19. August FK „Ostwind – Aris Ankunft“; „Cruella“ (21 Uhr)

20. August FK „Kleinzigartig“/Kurzfilme für Kinder; „Der Hochzeitsschneider von Athen“ (21 Uhr)

21. August FK „Die Goonies“; „Dirty Dancing“ (21 Uhr)

22. August „Champions Slam“/Best of Poetry Slam (16.30 Uhr); „Verplant – Wie zwei Typen versuchen, mit dem Fahrrad nach Vietnam zu fahren“ (20.30 Uhr)

23. August FK „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“; „A Star is born“ (20.30 Uhr)

24. August „Nebenan“ (20.30 Uhr)

25. August FK „Die Schöne und das Biest“; „Der Rosengarten von Madame Vernet“ (20.30 Uhr)

26. August FK „Into the Beat – Dein Herz tanzt“; „Black Widow“ (20.30 Uhr)

27. August FK „Ratatouille“; „Catweazle“ (20.30 Uhr)

28. August „MILLIARDEN“ (18 Uhr); „Fabian oder Der Gang vor die Hunde“ (21.30 Uhr)

29. August „Lachpalast“ (17.30 Uhr); „Nobody“ (21 Uhr)

30. August FK „Fremde Wesen“; „Rosas Hochzeit“ (20.30 Uhr)

31. August „Generation Beziehungsfähig“ 20.30 Uhr)

1. September FK „Arielle, die Meerjung- frau“; „Beflügelt – Ein Vogel namens Penguin Bloom“ (20.30 Uhr)

2. September FK „Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee“; „Kaiser- schmarrndrama“ (20.30 Uhr)

3. September FK „Checker Tobi“ (16.15 und 17 Uhr); „Generation Beziehungsunfähig“ (19.30 und 20.30 Uhr)

4. September FK „Coco – Lebendiger als das Leben!“; „Promising Young Women (20.30 Uhr)

5. September FK „Feuerwehrmann Sam – Das Kinospecial mit fünf brandneuen Folgen“; „Nomadland“ (20.30 Uhr)

Mehr zum Thema Feuilleton