merken
Feuilleton

Fans verabschieden sich von Herbert Köfer

Viele Jahrzehnte lang war Herbert Köfer von den Bühnen Deutschlands nicht wegzudenken. Nun verabschieden sich Fans und Freunde mit herzlichen Worten.

Eine Frau trägt sich im Deutschen Haus in Beelitz in das Kondolenzbuch für den Volksschauspieler Herbert Köfer ein.
Eine Frau trägt sich im Deutschen Haus in Beelitz in das Kondolenzbuch für den Volksschauspieler Herbert Köfer ein. © Annette Riedl/dpa

Beelitz. Zahlreiche Fans haben sich am Freitag im brandenburgischen Beelitz von dem vor einem Monat im Alter von 100 Jahren gestorbenen Volksschauspieler Herbert Köfer verabschiedet. Vor der mit Blumen geschmückten Urne im Deutschen Haus verneigten sich die Trauernden in ehrendem Gedenken und hielten kurz inne.

"Mach's gut, Herbert", schrieb ein Fan in das ausgelegte Kondolenzbuch. "Danke für ein paar gemeinsame Minuten auf der Bühne und dahinter", erinnert sich ein anderer, der mit "Alles Liebe Max" unterschrieb. "Ein großartiger Schauspieler ist abgetreten", trauert ein Besucher.

QF Passage Dresden
Dresdens schönste Einkaufs-Passage feiert
Dresdens schönste Einkaufs-Passage feiert

Die QF-Passage am Neumarkt wird 15 Jahre alt. Grund genug für eine große Party - und jede Menge exklusive Geschenke.

Bestattung auf eigenen Wunsch auf dem Waldfriedhof

Köfer war Filmschauspieler, Moderator und Synchronsprecher. Vor allem in seiner Paraderolle als Opa Paul Schmidt in der DDR-Fernseh-Serie "Rentner haben niemals Zeit" spielte er sich in die Herzen der Zuschauer.

Weiterführende Artikel

Abschied von Schauspieler Herbert Köfer

Abschied von Schauspieler Herbert Köfer

Herbert Köfer - einer der bekanntesten Schauspieler der DDR - war am 24. Juli im Alter von 100 Jahren gestorben. In Beelitz fand nun die Trauerfeier statt.

Bewegende Reaktionen auf den Tod von Herbert Köfer

Bewegende Reaktionen auf den Tod von Herbert Köfer

Der Tod der Schauspiellegende Herbert Köfer bewegt die Theater- und Filmwelt. Freunde und Kollegen aus Sachsen und ganz Deutschland erinnern sich.

Herbert Köfer: 99 und kein bisschen leise

Herbert Köfer: 99 und kein bisschen leise

Herbert Köfer, der älteste aktive Schauspieler der Welt, wird 99. In einem neuen Buch verrät er, was ihm Kraft gibt.

Vor allem in den letzten gut zehn Jahren war Köfer eng mit Beelitz verbunden. Er lebte mit seiner Frau am Seddiner See unweit der Spargelstadt. Im Deutschen Haus, einer früheren Traditionsgaststätte, hatte der Film-, Fernseh- und Bühnenschauspieler einige seiner letzten Auftritte: Zum Jahreswechsel 2019/20 lief ein letztes Mal der beliebte Schwank "Pension Schöller" in der Inszenierung der Berliner Ku’damm-Bühnen mit ihm als Pensionswirt.

Seine letzte Ruhe wird Köfer gemäß seinem Wunsch auf dem Waldfriedhof in Beelitz finden. Die Beisetzung soll im engsten Familienkreis stattfinden. (dpa)

Mehr zum Thema Feuilleton