merken
Feuilleton

Silbermond erhält Preis für Zivilicourage

Die Band aus Bautzen wird in diesem Jahr mit dem Eugen-Bolz-Preis ausgezeichnet. Zu den früheren Preisträgern gehörte auch die Kanzlerin.

Andreas Nowak (l-r), Stefanie Kloß, Thomas Stolle und Johannes Stolle von der Band Silbermond werden mit dem Eugen-Bolz-Preis geehrt.
Andreas Nowak (l-r), Stefanie Kloß, Thomas Stolle und Johannes Stolle von der Band Silbermond werden mit dem Eugen-Bolz-Preis geehrt. © Britta Pedersen/ZB/dpa

Für ihr Engagement gegen Rechtsextremismus erhält die Band Silbermond den Eugen-Bolz-Preis der Stadt Rottenburg am Neckar. Die Musiker um Sängerin Stefanie Kloß stehen zu ihrer Haltung, auch in einem Umfeld, das diesen Überzeugungen nicht immer wohlgesonnen war und ist, wie die Eugen-Bolz-Stiftung am Montag mitteilte. Die Auszeichnung wird am 30. September in der Festhalle von Rottenburg überreicht. Die Laudatio hält der Intendant des Südwestrundfunks, Kai Gniffke.

Weiterführende Artikel

Silbermond auf Besuch in Bautzen

Silbermond auf Besuch in Bautzen

Zwei Mitglieder der Band waren jetzt für Dreharbeiten in der Stadt und erlebten dabei eine Überraschung. Das Ergebnis ist am Donnerstag im Fernsehen zu sehen.

Silbermond singen gegen Corona an

Silbermond singen gegen Corona an

Die Musiker der in Bautzen gegründeten Band veröffentlichen trotz Isolation einen neuen Song gegen den allgemeinen Viren-Blues.

Die in unregelmäßigen Abständen für Zivilcourage und demokratische Gesinnung verliehene Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert. Sie ist nach dem früheren württembergischen Staatspräsidenten benannt, der 1945 als Widerstandskämpfer von den Nationalsozialisten hingerichtet wurde. Bisherige Preisträger waren etwa der Verfassungsrechtler Paul Kirchhof, der frühere baden-württembergische Ministerpräsident Erwin Teufel (CDU) oder Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). (dpa)

Anzeige
Digitaler Tag der offenen Tür an der BA Riesa!
Digitaler Tag der offenen Tür an der BA Riesa!

Die Berufsakademie Sachsen in Riesa lädt Studieninteressierte am 18. September 2021 zum digitalen Tag der offenen Tür ein.

Mehr zum Thema Feuilleton