merken

Zittau

Kulturhauptstadtbüro muss umziehen

Weil der Ausgang des Bürgerentscheids maßgeblich war, wurde der Laden am Markt nur befristet angemietet. Die Möbelträger haben es aber nicht weit.

Das Zittauer Kulturhauptstadtbüro - hier bei seiner Eröffnung im September - muss wieder ausziehen.
Das Zittauer Kulturhauptstadtbüro - hier bei seiner Eröffnung im September - muss wieder ausziehen. © Foto: Matthias Weber

Hätte Zittau mal gleich auf seine Bürger vertraut: Dann müsste das Kulturhauptstadtbüro jetzt womöglich gar nicht umziehen. Aber weil die Stadt als bisher erster und einziger Kulturhauptstadt-Bewerber zuerst einmal ihre Bürger fragen wollte, ob sie überhaupt Kulturhauptstädter werden wollen oder nicht, waren Miet- und Arbeitsverträge von Anfang an nur bis zum Bürgerentscheid befristet geschlossen worden.

Jetzt geht die Arbeit mit eindeutigem Bürgervotum weiter. Nicht aber im bisherigen Büro am Markt 5. Der befristete Mietvertrag für dieses Ladenlokal läuft aus, da der Eigentümer des Gebäudes unterdessen einen Nachmieter gefunden hat, teilt Team-Chef Kai Grebasch mit. Neue Räume sind aber bereits gefunden - und die Möbelträger haben es  nicht mal weit. Das Kulturhauptstadtbüro bleibt am Marktplatz und zieht in den Laden von Haus Nr. 11. Dort hat zuletzt Carola Zimmer ihren Dekorations- und Geschenkartikelladen betrieben. Sie schließt das Geschäft aber zum Monatsende.

Gesund und Fit
Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Ab August wird dann das Zittau2025-Team einziehen. Da die Arbeitsräume dort etwas kleiner sind, wird es nicht mehr möglich sein, öffentlichen Informationsbereich und Büro klar voneinander zu trennen, sagt Grebasch. Die Öffnungszeiten würden entsprechend eingeschränkt und die Anlaufstelle für Interessierte noch mehr als bisher auf die Onlineportale und die Touristinformation verlagert.   

Oberste Priorität hat für das Team jetzt das sogenannte „Bid Book“. Dieses offizielle Bewerbungsbuch umfasst rund 60 Seiten, muss in englischer Sprache verfasst und bis zum 30. September bei der Kulturstiftung der Länder in Berlin eingereicht werden. (SZ/ju)

Mehr lokale Themen:

www.saechsische.de/zittau

Mehr zum Thema Zittau