merken
Sebnitz

Kultursommer geht weiter

Nach Neustadt ist ab Dienstag Stolpen dran. Auch dort gibt es Theater, Musik, Führungen und auch Vorträge.

Gräfin Cosel gibt sich in Stolpen immer mal wieder die Ehre ...
Gräfin Cosel gibt sich in Stolpen immer mal wieder die Ehre ... © Archivfoto: Dirk Zschiedrich

In Stolpen bereitet man sich auf den Kultursommer-Part vor. Und der hat wieder einiges zu bieten. Los geht es am Dienstag, dem 16. Juli, mit der Theatermanufaktur Dresden, Bianka Heuser. Sie präsentiert das „Singende klingende Bäumchen“, welches die Besucher in die Zauberwelt von Prinz, Prinzessin und Zwergen entführt. Gezeigt wird das Märchen 10.30 Uhr im Alten Amtsgericht, Markt 26. Der Eintritt ist frei.

Ein entspannter abendlicher Rundgang durch die Stadtkirche von Stolpen steht am 17. Juli auf dem Programm. Die Kirchenführung steht unter dem Motto „Redewendungen im Alltag“. Daneben gibt es auch in der Kirche viel zu sehen, so unter anderem die barocke Innenausstattung, den aus der Spätgotik erhaltenen Chorbereich und den geheimnisvollen evangelischen Beichtstuhl. Beginn der Führung: 18.30 Uhr an der Stadtkirche. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten. Ebenfalls am 17. Juli steht im Alten Amtsgericht eine Autorenlesung mit Lyrik von und mit Matthias Stark aus Stolpen auf dem Programm. Sie steht unter dem Thema „Engel hinterm Horizont“, Beginn ist 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Abendmusik zum Entspannen bietet am 18. Juli das Paul-Immel-Trio. Jazzmusiker Paul Immel ist nicht nur Schlagzeuger, sondern auch Komponist. Neben eigenen Kompositionen werden vor allem einige seiner Lieblingslieder zu hören sein. Die Veranstaltung beginnt 19 Uhr im Alten Amtsgericht. Der Eintritt ist frei.

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Musikalisch geht es auch am Freitagabend mit der Swing-Band „The Perky Pollyvocs“ aus Dresden weiter. Zu hören ist Western- und Swing-Musik aus den frühen 1930er- bis Mitte der 1950-Jahre Amerikas. Beginn ist 19 Uhr. Der Eintritt ist auch hier frei. Der Langenwolmsdorfer Christian Tuschling ist als ehemaliger Kundendienstingenieur ausgewiesener Experte des ehemaligen VEB Fortschritt Landmaschinen. Und als solcher ist er gerngesehen bei Vorträgen. Unter dem Thema „Länder, Leute, Landmaschinen“ spricht er am 20. Juli über „Afrika – Die Goldküste – ein Rückblick“. Beginn 19 Uhr, Eintritt frei.

Abschließend gibt sich am Sonntag, 21. Juli, die Gräfin Cosel die Ehre und lädt zu einer Sonderführung ein. Sie nutzt die Gelegenheit, ihre Sicht auf die Ereignisse zur Sprache zu bringen und erzählt von ihrem schicksalhaften und abenteuerlichen Leben. Start ist 11 Uhr auf der Burg Stolpen. Preis pro Person: zehn Euro.

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/sebnitz vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Mehr zum Thema Sebnitz