merken

Kultvideothek wird zum Verein

Drei Wochen nach dem letzten Hilferuf für die Phase IV gibt es eine Lösung. Und viele Helfer, die für die Einrichtung kämpfen.

© Sven Ellger

Dresden. Die Vereinsgründung für die Neustädter Kultvideothek Phase IV ist gelungen. Am vergangenen Wochenende haben sich 50 Gründungsmitglieder zusammengefunden, um über die Satzung und den Vorstand abzustimmen. Dem gehören zwei Mathematiker, zwei Musiker und ein Schauspieler an.

Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Einen Vorsitzenden gibt es nicht, sagt Sven Voigt. Ihm gehört die Phase IV. Er selbst gehöre aber nicht zum Vorstand. Mit der Vereinsgründung scheint eine Lösung für die Filmgalerie gefunden zu sein. Anfang 2016 hatte Sven Voigt das erste Mal über die Probleme gesprochen. Immer größere Konkurrenz im Internet, immer weniger ausgeliehene Filme und steigende Kosten hatten es dem Filmliebhaber schwer gemacht. Eine Rettungsaktion mittels Internet-Spendensammlung und Premium-Mitgliedschaft hatten keinen Erfolg.

Am 10. Februar findet die Geburtstagsparty für die Phase IV in der Scheune statt. Der Vorverkauf beginnt am Donnerstag. An der Abendkasse sind weitere Karten zu bekommen. Dann soll die komplette Satzung vorliegen. Interessenten können dem Verein beitreten. Die Mitgliedschaft kostet 120 Euro im Jahr. Dafür können Filme kostenlos ausgeliehen werden. (SZ/acs)