merken

Radeberg

Kunst aus kleinen Stoffstücken

An diesem Wochenende findet eine Patchwork-Ausstellung im Hermsdorfer Schloss statt. 

Schloss Hermsdorf beherbergt am Wochenende eine Patchwork-Ausstellung.
Schloss Hermsdorf beherbergt am Wochenende eine Patchwork-Ausstellung. © Steffen Unger

Nach mehrjähriger Pause ist es wieder einmal soweit: Im Hermsdorfer Schloss findet an diesem Wochenende eine Patchwork-Ausstellung statt. An beiden Tagen kann man sich ansehen, was so alles aus Stoffresten gefertigt wird. 

Organisiert wird diese Ausstellung, die dort zum dritten Mal ausgerichtet wird, von der Betreibergesellschaft des Schlosses. Deren Vertreterin Angelika Frenzel verspricht den Besuchern „eine belebende und vor allem überaus interessante Ausstellung“. Eine, auf der man sich natürlich zahlreiche Anregungen in Sachen Patchwork holen könne. 

Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Sieglinde Kießling gehört zu den Ausstellern, die man in Ottendorf nicht nur daher kennt, weil sie dort seit vielen Jahren einen Patchwork-Kurs leitet. Vielmehr hatte sie in der Vergangenheit schon häufiger mit originellen Patchwork-Arbeiten auf sich aufmerksam gemacht. Angelika Frenzel: „Sie weiß, worauf es bei dieser Kunst ankommt.“ Man kann also schon mit Fug und Recht sagen, dass Sieglinde Kießling zu den bekannten Patchwork-Künstlern in der Region gehört. Wie auch die Weixdorferin Ursula Klotzsche. Die ebenfalls bei den zurückliegenden Ausstellungen, die im Abstand von vier, fünf Jahren durchgeführt wurden, mit von der Partie war. Hartmut Titze aus dem sächsischen Neustadt zeigt an diesem Wochenende auch, was diese Form der Flicktechnik ausmacht. Wie Angelika Frenzel beschreibt, sei diese zeitlose Handarbeit mittlerweile auch bei vielen Menschen in der Region beliebt. Ein Grund: Weil man so aus alten Kleidungsstücken, Stoffresten oder Decken Neues entstehen lassen kann. Neues, das vor allem recht bunt daherkommt.

An den beiden Ausstellungstagen wird den Besuchern Patchwork in den Stilformen „Klassisch“ bis hin zu „upcyling“ präsentiert. Wer im Hermsdorfer Schloss vorbeischaut, hat auch die Gelegenheit, sich mit den ausgestellten Stücken einzudecken. Kann man sich dort auch eine Menge Inspirationen holen. Von den Ausstellern wird es wieder Tipps und Anregungen zu diesem Thema geben. Aufgelockert wird diese Veranstaltung mit einem musikalischen Beitrag. Am Samstag, 21. September, wird um 15 Uhr im Schloss das Instrumentenensemble des freien Musikvereins „Paukenschlag e.V.“ zu hören sein.

Die Patchwork-Ausstellung im Hermsdorfer Schloss ist am Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 5 Euro, Kinder bis 12 Jahre sind frei. (rk)