merken

Görlitz

Kunst-Installation im Krematorium

Die Görlitzer Friedhofs-Verwaltung zeigt "Trockene Blumen II" von Martin E. Kautter. Sein Werk hat etwas mit Franz Schubert zu tun.

So sieht die Kunst-Installation aus.
So sieht die Kunst-Installation aus. © Friedhofsverwaltung

Weiterführende Artikel

Kontaktbeschränkung bis Jahresmitte verlängert

Kontaktbeschränkung bis Jahresmitte verlängert

Sachsen will größere Familienfeiern bald erlauben, Leipziger Messe plant im Herbst Neustart, 362 Neuinfektionen in Deutschland - unser Newsblog.

Alle Infos zum Coronavirus in Mittelsachsen

Alle Infos zum Coronavirus in Mittelsachsen

Derzeit gibt es noch vier aktiv Infizierte Corona-Patienten. Sachsen will nach Thüringen Regelungen ebenfalls weiter lockern. Alle Infos hier im Newsblog.

Unter dem Motto „Schönes in Corona-Zeiten“ zeigt die Friedhofsverwaltung in der Foyer-Ecke des Anbaus eine Installation des Görlitzers Martin E. Kautter. Das teilte Evelin Mühle vom städtischen Eigenbetrieb Friedhof mit. Der Titel der Installation „Trockne Blumen II“ deute auf Franz Schuberts Schöne Müllerin hin und tatsächlich bezieht sich die Arbeit auf die letzten drei Lieder aus diesem Zyklus. In Corona-Zeiten lässt sich das kleine Kunstwerk während der Öffnungszeiten des Friedhofes nur durch zwei Fensterscheiben des Krematoriums betrachten. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Anzeige
Letzte Chance: Werden Sie Küchentester!
Letzte Chance: Werden Sie Küchentester!

Nutzen Sie diese Möglichkeit und sichern Sie sich bis zu 50% Rabatt auf Ihre neue Traumküche! Noch bis zum 30.5.2020 sucht XXL KÜCHEN ASS 28 Küchentester.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz