merken
Döbeln

Kunstprojekt startet in Döbeln

Bei der Wanderausstellung „Kein schöner........in dieser Zeit“ geht es auch darum, wie die Sachsen künftig zusammenleben.

Rund um den Stiefelbrunnen wird es kunstvoll.
Rund um den Stiefelbrunnen wird es kunstvoll. © André Braun

Döbeln. Am Stiefelbrunnen in Döbeln gibt es in der kommenden Woche Kunst zu sehen. Vom 22. bis 29. August zeigen sieben Künstlerinnen und Künstler aus Leipzig unter dem Titel „Kein schöner ___ in dieser Zeit“ ihre Arbeiten. Döbeln ist damit Ausgangspunkt für ein Kunstprojekt. Die Ausstellung geht von hier aus auf Reise nach Weißwasser, Annaberg-Buchholz und Hoyerswerda.

Bea Nielsen, Paul Altmann, Isaak Broder, Frieder Bickhardt, Rafael Brix, Julia Peters und Sophie Stephan wollen mit den im öffentlichen Raum ausgestellten Arbeiten aktuelle und vergessene Themen rund um Sachsen und seine Menschen besprechen, so der Verein Treibhaus, der die Ausstellung begleitet. 

Anzeige
Musik: eXtraHERb! Und dazu ein Bier
Musik: eXtraHERb! Und dazu ein Bier

Es wird herb im Bürgergarten - eXtraHERB. Am 8.8. treten vier Döbelner Vollblutmusiker auf und begeistern mit Rock, Blues und Soul. Der Eintritt ist frei.

„Der oft einseitigen und negativen Wahrnehmung Sachsens von außen setzen die sieben Künstler mittels individuell erarbeiteter Themen und künstlerischer Strategien und eine wertschätzende Auseinandersetzung mit Sachsen von innen entgegen.“ 

Über die Woche verteilt gibt es Workshop- und Gesprächsangebote. Angesichts der Landtagswahl stehe dabei die drängende Frage im Zentrum: Wie wollen wir zukünftig in Sachsen zusammen leben?, informiert Treibhaus in der Ankündigung. Die künstlerischen Arbeiten setzen sich mit Selbstbestimmung, dem ländlichen Raum, mit Kulturlandschaften, mit Herkunft und Biografien auseinander.

In Döbeln wird die Ausstellung am kommenden Donnerstag um 17 Uhr durch ein Gespräch mit den Künstlern eröffnet. Für Freitag 17 Uhr ist ein Zeitzeugengespräch „Was ist Familie? Zwangsadoption in der DDR“ geplant. 

Am Sonnabend wird um 15 Uhr der Foto Workshop „Gewohnte Wege neu sehen“ und am Sonntag um 15 Uhr der Foto-Rundgang „Stigmatisierte Orte“ angeboten. Den Abschluss bildet am 29. August um 17 Uhr ein Erzählcafé für alle. 

Neben diesen Angeboten ist die Ausstellung neben den Stiefelbrunnen täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Treffpunkt für alle Veranstaltungen ist ebenfalls die Ausstellung auf dem Niedermarkt. Der Eintritt ist frei.

Mehr zum Thema Döbeln