merken

Kunterbunte Welt

Seit 28 Jahren gibt es das Bastelstudio am Sechsstädteplatz in Görlitz. Wenn es nach Inhaberin Christine Kloß geht, folgen noch viele weitere Jahre.

© nikolaischmidt.de

Von Daniela Pfeiffer

Görlitz. Die Gerüchte stimmen nicht. Christine Kloß macht ihr Bastelstudio am Sechsstädteplatz nicht zu. „Es fragen immer wieder Leute, ob das stimmt“, wundert sie sich. „Ich weiß gar nicht, wie sie alle darauf kommen.“ In der Tat, sie sei schon 66 Jahre alt. Aber aufhören und in Rente gehen? Daran denkt sie nicht mal im Traum. Viel zu viele Ideen habe sie noch. „Ideen für viele weitere Jahre. Ich will das hier doch nicht alles nur für eine begrenzte Zeit aufgebaut haben.“

Elbgalerie Riesa
Hier macht Shoppen glücklich!
Hier macht Shoppen glücklich!

"Alles bekommen. In Riesa." – dieses Motto lebt die Elbgalerie Riesa.

Die begrenzte Zeit geht inzwischen immerhin schon 28 Jahre. Schon kurz nach der Wende hat sie sich hier am Sechsstädteplatz eingerichtet. „Genau am 9. November 1990, ein Jahr nach Mauerfall.“ Vorher hat Christine Kloß bei einer Bank gearbeitet, die Bastelei nebenbei als Leidenschaft gehabt. Mit der Wende wurde sie arbeitslos und fackelte nicht lange. „Ich habe Ware eingekauft, noch bevor ich überhaupt einen Laden hatte“, sagt sie heute lachend. Heute gehört ihr das Haus auf der Kunnerwitzer Straße 14, in dessen Erdgeschoss sich das Bastelstudio befindet. Mehrere Erweiterungen hat es schon erlebt. Räumlich, aber auch thematisch. Der Schwerpunkt lag mal auf Floristik. Kränze über Kränze wurden in Christine Kloß’ Bastelladen hergestellt. Das haben dann aber die Blumenläden übernommen und Christine Kloß und ihre Bastelfreunde haben sich anderen Dingen zugewendet: Wachskerzen verzieren, filzen, Papierbasteln. Quilling nennt sich ein aktueller Trend, bei dem aus hauchdünnen Papierstreifen zarte Kunstwerke entstehen. Den liebt Christine Kloß. In ihren Kursen, die meist außerhalb der Öffnungszeiten stattfinden, zeigt sie ihn bastelbegeisterten Frauen und Kindern. Männer sind eher die Ausnahme. Verschiedene Bastelgruppen hat sie und die freuen sich schon immer darauf, was es wieder Neues gibt. Dafür bringt sich die 66-Jährige bei Messen auf den aktuellsten Stand. Tendenzen erkennen, bevor sie ankommen, das hat sie sich auf die Fahnen geschrieben. Dafür opfert sie viel Zeit. Und wenn doch mal ein paar Tage frei sind, kann sie auch nicht anders, als selbst an Urlaubsorten die Bastelläden zu inspizieren.

So spezialisiert wie ihr Laden ist in Görlitz kein zweiter. Manche haben Bastelzubehör mit im Sortiment, auch die großen Märkte erweitern dahingehend ihr Angebot immer mehr. Was Frau Kloß’ Laden aber so speziell macht, sind die jahrelange Erfahrung, die Beratung, der Austausch und kostbare Tipps.