merken

Kurs zum Umgang mit Kettensägen

Die Ottendorfer Pfadfinder wollen zeigen, wie Bäume richtig gefällt und entästet werden – ohne sich dabei zu verletzen.

© dpa

Ottendorf-Okrilla. Unfälle bei der Gartenarbeit! Wer kennt es nicht? Und besonders beim Umgang mit Motorkettensägen kann schnell mal ein halber Finger ab sein. Damit das nicht passiert, möchte der Verband Christlicher Pfadfinder Ottendorf-Okrilla im November einen Kurs zum richtigen Umgang mit Motorkettensägen anbieten. Es werden Fähigkeiten im Sägen am liegenden und unter Spannung stehenden Holz erlernt. Außerdem wird den Teilnehmern gezeigt, wie sie Bäume richtig fällen und ordentlich entästen. Der Kurs wird geleitet von einem staatlich anerkannten Ausbilder und dem Staatsforst Sachsen. Nach erfolgreichem Bestehen des Kurses erhalten die Ausgebildeten ein Zertifikat.

Die Theorie zum Kurs findet am Freitag, den 17. November, von 16 bis 22 Uhr im Vereinshaus der Großgemeinde statt. Für die Praxis verlassen die Teilnehmer natürlich den Schulungsraum und treffen sich am Sonnabend, den 18. November, im Forstrevier Würschnitz. Hier lernen sie von 8 bis 14 Uhr die Motorkettensäge tatsächlich zu bedienen. Insgesamt kostet das Angebot der Pfadfinder 150 Euro. Der Verband stellt die Kettensäge und für den Kurs notwendiges Werkzeug. Die Teilnehmer müssen am Freitag Schreibzeug sowie am Sonnabend Schutzbekleidung bestehend aus Schutzhelm mit Gehörschutz und Visier, Schnittschutzhose, Schnittschutzschuhe und Arbeitshandschuhe mitbringen. (ste)

Energie - Strom und Wärme in Sachsen
Energie sinnvoll nutzen und gewinnen
Energie sinnvoll nutzen und gewinnen

Wind- und Sonnenenergie sind unersetzlich für eine erfolgreiche Energiewende - hier informieren wir über die neuesten Entwicklungen.

Anmeldung bei Mario Renger unter 035205/149980 oder per Mail: [email protected]