Merken

Kutschpferde gehen durch

Die Tiere erschraken vor Autos. Sie brachen aus, das Gespann kippte um. Das und mehr im aktuellen Polizeibericht.

Teilen
Folgen
© dpa

Radeberg. Bei einem Kutschenunfall am Sonnabendnachmittag in Radeberg sind zwei Männer und zwei Pferde leicht verletzt worden. Ein 55-jähriger Kutscher war mit seinem Pferdegespann auf der Stolpener Straße in Richtung Stadtzentrum. Neben ihm auf dem Kutschbock saß ein 75-Jähriger. In Höhe des Abzweigs Kleinwolmsdorfer Straße wurde das Gespann von einer Fahrzeugkolonne überholt. Das erschreckte die Pferde. Die beiden Kaltblüter gerieten in Panik und brachen nach links und rechts aus. Die Vorderachse des Wagens riss ab. Die Kutsche kippte um, und die beiden Männer fielen auf die Straße. Die Pferde galoppierten mit den Resten der Kutsche noch mehrere Meter weiter, bis diese gegen eine Mauer prallten.

Neben dem Gespannführer und seinem Nebenmann wurden auch die beiden Pferde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5 000 Euro.

Polizeibericht vom 7. Juni

Kradfahrer schwer verletzt

Ralbitz Rosenthal. Einen schweren Unfall gab es am Sonnabendabend im Ortsteil Naußlitz. Ein 47-Jähriger war mit seiner Yamaha gegen 19 Uhr auf der Delanska von Crostwitz nach Königswartha unterwegs. Am Ortseingang Naußlitz wollte er nach links abbiegen. Er schaute sich nach hinten um und bog ab. Dabei blieb er mit dem linken Arm an der Warnbake der dortigen Verkehrsinsel hängen und stürzte. In der Folge rutschte er mit seinem Krad in den Straßengraben und blieb schwer verletzt liegen. Der 47-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen.

Unfall mit drei Verletzten

Hochkirch/Meschwitz. Bei einem Unfall am Sonnabendmittag zwischen Hochkirch und Meschwitz sind drei Menschen verletzt worden. Ein 31-jähriger Audi Fahrer befuhr die Ortsverbindungsstraße von Steindörfel nach Wuischke. Er wollte die S 110 geradeaus in Richtung Wuischke zu überqueren. Dabei übersah er vermutlich einen von rechts kommenden Citroën. Die beiden Autos kollidierten und wurden von der Straße geschleudert. Neben dem Audi Fahrer wurde auch der 68-jährige Citroën-Fahrer und dessen 65-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Lagerfeuer auf Straße entfacht

Großröhrsdorf. Mitten auf der Straße zwischen Seeligstadt und Großröhrsdorf haben Unbekannte auf einer Fläche von 50 mal 50 Zentimetern ein Lagerfeuer entfacht. Die Täter hatten in der Nacht zum Sonnabend Reisig auf die Fahrbahn geschleppt und angezündet. Die Rettungsleitstelle schickte die Freiwillige Feuerwehr Großröhrsdorf mit neun Kameraden und einem Löschfahrzeug zur Brandbekämpfung vor Ort. Durch das Feuer hat der Fahrbahnbelag Schäden erlitten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Auto aufgebrochen

Laußnitz. Auf einen Pkw Smart hatten es Autoknacker am Sonnabendabend in Laußnitz abgesehen. Sie schlugen bei dem in der Werkstraße parkenden Auto zwei Scheiben ein und entwendeten aus der Ablage ein Handy. Der Wert des Handys beträgt etwa 200 Euro. Am Auto entstand ein Schaden von etwa 250 Euro.

1 / 4