Merken

Labelprint stellt jetzt auch Tuben her

Erst vor eineinhalb Jahren ist das Unternehmen nach Zeithain gezogen. Nun erweitert es erneut seine Produktpalette.

Teilen
Folgen
© PR

Zeithain. Die neue Anlage zur Herstellung von Laminat-Tuben ist installiert und fertigt die ersten Tuben, sagt Pressesprecher Detlef Becker von Labelprint 24. Mit einer innovativen digitalen Drucktechnik würden im Zeithainer Gewerbegebiet nun auch aluminium- beziehungsweise kunststoffbasierte Tuben für Kosmetik, Zahnpasta, Lebensmittel und pharmazeutische Produkte hergestellt. Das Unternehmen rechnet sich damit gute Chancen aus, erfolgreich in den Wachstumsmarkt für Laminattuben einzusteigen, da man mit der Digitaldrucktechnik auch kleine Mengen schnell und günstig herstellen könne. Zudem biete Labelprint nun die komplette Palette – von Laminattuben über passende Packzettel bis hin zu bedruckten Faltschachteln – an. Das neue Angebot will das Unternehmen, das in Zeithain etwas 45 Mitarbeiter beschäftigt, nun erstmals auf der Messe Fachpack 2018 präsentieren. Die Messe findet vom 25. bis 27. September in Nürnberg statt.

„Unser Unternehmen hat eine Größe im Markt erreicht, wo der Auftritt auf dieser internationalen Leitmesse einfach ein Muss geworden ist“, erklärt Stefan Harder, Inhaber und Geschäftsführer der Harder-online GmbH, die in der Branche besser unter dem Namen „Labelprint 24“ bekannt ist.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Weiterführende Artikel

Hamburger übernehmen Zeithainer Druckerei

Hamburger übernehmen Zeithainer Druckerei

Die Firma Labelprint24.com druckt in Zukunft weltweit. Der Chef bleibt derselbe.

Zeithainer Unternehmen expandiert

Zeithainer Unternehmen expandiert

Die Onlinedruckerei Labelprint24 beschäftigt bereits 80 Leute. Doch das reicht nicht mehr.

Vor eineinhalb Jahren ist das Unternehmen von Großenhain nach Zeithain umgezogen, laut Stefan Harder steht dort nun eine der modernsten Druckereien Europas. Und die habe durchaus Erweiterungspotenzial. Für die Kundenakquise soll nun der Messeauftritt genutzt werden: „An unserem Messestand möchten wir unsere Kunden und Lieferanten treffen und neue Geschäftspartner von unserem Komplettprogramm an Verpackungsmitteln wie Etiketten, Faltschachteln und jetzt auch Tuben überzeugen“, sagt Marketing-Direktor Roman Kasper. (SZ)