merken

Ladendieb flüchtet spektakulär

Ein 41-Jähriger entwendete am Samstagabend in der Altmarktgalerie diverse Waren. Anschließend stieg er in sein Auto und flüchtete. Die Polizei nahm die Verfolgung auf und jagte den Mann durch die Stadt.

© xcitepress

Dresden. Ein 41-jähriger Tscheche entwendete am Samstagabend in der Dresdner Altmarktgalerie diverse Waren. Dabei wurde er durch einen Detektiv beobachtet und verfolgt. Wie die Polizei am Sonntag weiter mitteilt, verließ der Dieb anschließend die Einkaufspassage, ging zu seinem Auto und fuhr davon.

Begeistere deinen Verstand!

Wissensdurst? Wir stillen ihn - im deutschen Hygienemuseum.

Zwischenzeitlich verständigte Polizisten konnten das Fahrzeug schnell ausfindig machen. Statt zu stoppen, fuhr der Mann jedoch in gefährlicher Art und Weise davon. Es ging rasant über die Parkstraße, wo er seitlich gegen einen Audi prallte. Ohne Rücksicht auf den anderen Verkehr floh er weiter über den Lennéplatz und die Gerhard-Hauptmann-Straße in landwärtiger Richtung.

Am Richard-Strauss-Platz nahm die Flucht jedoch ein jähes und spektakuläres Ende. Der Tscheche raste bei rot auf die Kreuzung und kollidierte mit einem BMW. Während der BMW im Frontbereich beschädigt wurde und der 57 Jahre alte Fahrer zum Glück unverletzt blieb, überschlug sich der Dieb mit seinem Citroen und prallte massiv gegen einen Ampelmast. Der 41-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

In den nachfolgenden Ermittlungen wurde bekannt, dass der Tscheche keinen Führerschein hat und gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Derzeit wird geprüft, ob der Mann in ein Haftkrankenhaus überführt wird. (szo)