merken

Ladendieb liefert sich Verfolgungsjagd

Die Flucht eines Diebes endete in Dresden mit einem Unfall. Gegen den Mann liegt noch mehr vor.

© Christian Essler

Dresden. Szenen wie aus einem Actionfilm ereigneten sich am Sonnabend in der Dresdner Innenstadt. Gegen 20.50 Uhr lieferte sich ein 41-jähriger Tscheche eine Verfolgungsjagd mit der Dresdner Polizei. Der Mann hatte in der Altmarktgalerie zuvor verschiedene Waren gestohlen. Er hatte die Passage verlassen und fuhr mit seinem Citroen Picasso davon. Er wurde bei seinem Diebeszug allerdings von einem Detektiv beobachtet, der die Polizei informierte. Die Beamten machten das Fahrzeug schnell ausfündig und wollten den Täter stoppen.

Anzeige
Schöne Ideen zum Fest  

„Ich habe gedacht, wir schenken uns nichts?“ Passende Geschenkideen für Weihnachten gibt‘s bei DDV-Lokal.de!

Doch statt das Fahrzeug anzuhalten, gab der Tscheche Gas. Er bretterte über die Parkstraße, wo er einen Audi rammte. Ohne Rücksicht auf den Verkehr floh er weiter über den Lennéplatz und die Gerhard-Hauptmann-Straße. Am Richard-Strauss-Platz nahm die Verfolgungsjagd dann ein spektakuläres Ende. Als der Tscheche bei Rot über die Ampel raste, stieß sein Citroen mit einem BMW zusammen. Dessen 57-jähriger Fahrer blieb unverletzt. Das Auto des Diebs hingegen überschlug sich und prallte gegen einen Ampelmast. Der 41- Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Bei den nachfolgenden Ermittlungen stellte die Polizei fest, dass der Tscheche nicht nur ohne Führerschein unterwegs war. Gegen ihn lag auch ein noch Haftbefehl vor. (SZ/sh)