merken

Bautzen

Lampen von Forstmaschinen gestohlen

Ein Forstwirt staunte nicht schlecht, als er am Dienstag zu seinem Harvester kam. Scheinwerfer an dem Gerät im Wert von 1.700 Euro waren verschwunden. 

Die Polizei muss den Diebstahl von Lampen an einer Forstmaschine aufklären. (Symbolbild)
Die Polizei muss den Diebstahl von Lampen an einer Forstmaschine aufklären. (Symbolbild) © dpa

Cunewalde. Der Besitzer eines Harvesters John Deere stellte am Dienstagmorgen den Diebstahl von sechs LED-Scheinwerfern an seiner Forstmaschine fest.  Diebe hatten die Lampen, die links und rechts an dem Fahrzeug angebracht waren, demontiert und entwendet. 

Wie geht's Brüder

Eine Reportagereise durch Osteuropa 30 Jahre nach dem Umbruch auf Sächsische.de

Das Forstgerät stand in einem Waldstück in der Nähe des Tauchersteinbruches bei Cunewalde. Der Wert der Scheinwerfer wurde mit 1.700 Euro beziffert. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei und sucht nach den Dieben. 

Motorradfahrer verletzt

Bautzen. Am Mittwochnachmittag kam es  auf der Löbauer Straße in Bautzen zu einem Unfall mit einem  Yamaha-Fahrer verunfallt. Der 24-Jährige verlor gegen 15.15 Uhr beim Überfahren einer Schachtabdeckung die Kontrolle über sein Zweirad und stürzte. Seine dabei über die Fahrbahn rutschende Yamaha stieß danach gegen einen VW-Transporter eines 57-Jährigen. Bei dem Unfall zog sich der Kradfahrer leichte Verletzungen zu. Der Schaden belief sich auf insgesamt etwa 1.000 Euro.

Auf Seat aufgefahren

Bautzen. Ein Audi-Fahrer hat am Mittwochnachmittag einen Unfall auf der Autobahn in Höhe der Anschlussstelle Bautzen-Ost verursacht. Offenbar aufgrund von Unaufmerksamkeit fuhr er gegen 14 Uhr auf einen verkehrsbedingt stehenden Seat einer 38-Jährigen auf. Am Audi und dem Alhambra entstand ein Schaden in Höhe von rund 1.500 Euro. Verletzt wurde  niemand. 

Vorfahrt missachtet

Siebitz. Ein 53-jähriger Fahrer eines Lkw Renault befuhr am Mittwochnachmittag die Uhyster Straße in Siebitz und beachtete vermutlich die Vorfahrt eines Seat auf der Bautzener Straße nicht. Es kam zum Unfall. Der 49-Jährige Fahrer des Pkw zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Der Schaden lag bei rund 7.000 Euro.

Beim Überholen Spiegel gestreift

Straßgräbchen. Ein 59-jähriger VW-Fahrer war am Mittwochmittag  von Kamenz kommend in Richtung Bernsdorf unterwegs und setzte hinter dem Abzweig Weißig zum Überholen mehrerer Fahrzeuge an. Nachdem er das letzte Auto passiert hatte, kam es zu einer seitlichen Berührung mit dem in der Gegenrichtung fahrenden Ford Transit eines 36-jährigen polnischen Mannes. Dabei wurden beide Autos beschädigt. Der Schaden betrug insgesamt rund 10.000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden. Der VW-Fahrer wird wegen der Verursachung des Unfalls durch Überholen trotz Gegenverkehrs demnächst Post von der Bußgeldstelle erhalten.

Am Sportplatz Feuer gelegt

Wehrsdorf. Randalierer haben auf dem Wehrsdorfer Sportplatz Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro angerichtet. Mit einer Handwalze, die zur Pflege des Geländes dient, beschädigten die Unbekannten eine Tür der Sporthalle. Außerdem zündeten sie vor dem Gebäude eine Sitzschale an. Ereignet hat sich die Tat nach bisherigen Erkenntnissen am Sonnabend, gemeldet wurde sie der Polizei aber erst am Mittwoch. Jetzt laufen Ermittlungen.

Zu schnell vor der Grundschule

Schwepnitz. Mit 54 Kilometer pro Stunde wurde am Mittwoch ein Autofahrer vor der Grundschule und dem Kindergarten an der Kamenzer Straße in Schwepnitz geblitzt. Erlaubt sind in diesem Bereich 30 km/h. Die Polizei hatte an diesem Tag ihr Geschwindigkeitsmessgerät von 9 bis 11 Uhr aufgestellt. Von den rund 50 gemessenen Fahrzeugen überschritten sechs das Tempolimit.