merken

Pirna

Landkreis darf Geld ausgeben

Der Doppelhaushalt 2019/20 ist von oberster Stelle freigegeben. Eng werden kann es beim Investieren trotzdem.

© © Symbolfoto: dpa

Die Landesdirektion Sachsen hat den Doppelhaushalt des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge für die Jahre 2019 und 2020 freigegeben. Ab April ist der Landkreis voll handlungsfähig. Wäre die Entscheidung anders ausgefallen, hätten nur Pflichtaufgaben oder bereits vertraglich vereinbarte Leistungen bezahlt werden können, sogenannte freiwillige Leistungen aufgeschoben werden müssen.

Laut Haushaltsplan kann das Landratsamt nun 2019 rund 345 Millionen Euro ausgeben, im kommenden Jahr erhöht sich die Summe sogar auf rund 378 Millionen Euro. Die Landesdirektion schätzt allerdings ein, dass insbesondere im Sozial- und Jugendamtsbereich sowie infolge eventueller Preissteigerungen bei den Baumaßnahmen Haushaltsrisiken bestehen. Sparsamkeit ist also weiter geboten.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

NENA live am Lausitzring erleben

Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets für die "NICHTS VERSÄUMT OPEN AIR TOUR". Am 8. Juni 2019 am Lausitzring. 

Der Landkreis plant 2019 Investitionen von rund 16 Millionen Euro. Schwerpunkte stellen der Kreisstraßenbau, der Bau von Sportanlagen – insbesondere im Sportkomplex Altenberg – sowie der Schulhausbau dar. Für 2020 sind Investitionen von rund 23,2 Millionen vorgesehen. Kredite dafür sind nicht geplant. Gleichwohl werde der Landkreis kurzzeitig sogenannte Kassenkredite in Anspruch nehmen. (SZ/gk)

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/pirna und in unseren anderen Online-Ausgaben für Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.