Teilen: merken

Landwirte „besorgen“ Geld für Schule

LWU-Chef Steffen Gröber hatte Glück und konnte nun sozusagen Glücksfee für die freie Grundschule in Erksdorf spielen.

© Thorsten Eckert

Von Jens Fritzsche

Großerkmannsdorf. Versucht hat er es in den vergangenen Jahren regelmäßig. Aber Glück gehabt hatte Steffen Gröber bisher nie. Der Chef des Landwirtschaftlichen Unternehmens (LWU) Großerkmannsdorf war stets eifrig dabei, wenn Energieversorger Enso seine Firmenkunden zum Gewinnspiel einlud, mit dem soziale Projekte unterstützt werden. „Wir haben uns regelmäßig für die Großerkmannsdorfer Kita beworben, aber leider gehörten wir bisher eben nie zu den Glücklichen“, sagt Steffen Gröber.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Von Actionfilm bis Comic

Erwartungsvolle Spannung. Der Vorhang öffnet sich. Dann laufen 13 Kurzfilme über Sachsen. Neugierige können hier die Filme schon online sehen.

Nun hat es aber doch noch geklappt. „Wir haben uns diesmal für die freie Grundschule Großerkmannsdorf beworben, und diesmal haben wir Erfolg gehabt“, freut sich der Chef des Landwirtschaftsunternehmens. Und so konnte er sich jetzt auf den Weg in die Grundschule an der Alten Hauptstraße in Großerkmannsdorf machen; zur Scheckübergabe. Die Enso spendierte 500 Euro und Steffen Gröber legte noch einmal 200 Euro obendrauf. Was Schulleiterin Christiane Grunwald natürlich begeisterte. Denn Unterstützung könne die Grundschule natürlich immer gebrauchen, sagt sie. „Wir müssen uns ja als freie Schule größtenteils alleine tragen, so dass wirklich jede Spende und Unterstützung immer sehr willkommen ist“, macht die Schulleiterin deutlich.

Die Schüler bedankten sich mit einem kleinen musikalischen Programm und selbstgemalten Bildern.