merken

Dresden

Das passiert bei Dresdens Einkaufsnacht

Am Abend vor dem Tag der Deutschen Einheit sollen Dresdner ihre Stadt ganz neu entdecken. Was sie dabei in 300 Läden erwartet.

Mit möglichst vollen Taschen sollen die Besucher der langen Einkaufsnacht nach Hause gehen, wünschen sich Jürgen Wolf von der Centrum Galerie, Citymanagerin Friederike Wachtel, Andrea Knabe vom Quartier QF und Lars Seiffert, der Vorstand des Vereins Citym
Mit möglichst vollen Taschen sollen die Besucher der langen Einkaufsnacht nach Hause gehen, wünschen sich Jürgen Wolf von der Centrum Galerie, Citymanagerin Friederike Wachtel, Andrea Knabe vom Quartier QF und Lars Seiffert, der Vorstand des Vereins Citym © Kay Haufe

Noch nie war der Termin für das Late Night Shopping so günstig wie dieses Jahr, sagt City Managerin Friederike Wachtel. Am Abend des 2. Oktobers können Dresdner und Gäste bis 23 Uhr ausgiebig einkaufen und danach weiterfeiern, denn am Feiertag kann ausgeschlafen werden. Weil am 4. Oktober keine Ferien sind, werden viele Dresdner übers Wochenende nicht wegfahren, deshalb rechnen die Organisatoren der Einkaufsnacht mit rund 200.000 Besuchern. „Wenn die alle nur 25 Euro ausgeben, wäre das mit fünf Millionen Euro Umsatz für die Händler ein riesiger Erfolg“, sagt Jürgen Wolf, der Manager der Centrum Galerie. 

Sein Haus nutzt das Late Night Shopping, um seinen zehnten Geburtstag zu feiern. Mit ungewöhnlichem Freibier von 17 bis 19 Uhr: Dem Lohrmanns, selbst gebraut in der TU Dresden. Für Kuchen und Geburtstagstorte wird um Spenden zugunsten der Aktion „Mein Baum, mein Dresden“ gebeten. Neun Damen und ein Herr bewerben sich beim Urban Style Contest darum, das neue Gesicht der Centrum Galerie zu werden. Unterstützung dafür holte sich Jürgen Wolf dafür von zwei Mode-Internetstars, die auch dabei sind, wenn die Deko des Centers verschenkt wird, 300 Teile, darunter Sneaker, Bauchtaschen, Shirts, aber auch Technik. Tumulte erwartet Wolf dabei nicht, Sicherheit sei gewährleistet.

Anzeige
Wieder kunstvolle Pferdeshow in Riesa

Europas beliebteste Pferdeshow ist zurück. Am 26. und 27. Oktober startet CAVALLUNA mit „Legende der Wüste“ in der SACHSENarena die neue Tour.

Erstmals erstreckt sich das Shopping-Areal vom Hauptbahnhof bis zum Neumarkt. Citymanagerin Wachtel konnte den Einkaufsbahnhof und die Läden im Quartier QF neu dafür gewinnen. Insgesamt sind über 300 Geschäfte bei der Einkaufsnacht dabei, von denen viele Rabatte gewähren oder kleine Geschenke für die Kunden bereithalten. Im Signature Store von Meißner Porzellan ist das zum Beispiel ein Wellenspiel-Becher, wenn über 200 Euro eingekauft wird. Viele Händler halten zudem ein Glas oder eine Tasse Kaffee bereit. Ein Gutscheinheft, das die Rabatt-Coupons beinhaltet, liegt ab dem 28. September bei teilnehmenden Händlern und Gastronomen bereit.

Selbst Einkaufsmuffel erhalten mit zahlreichen Theater-, Musik- oder Sportangeboten sowie Reisevorträgen Alternativen, um die Liebste oder den Liebsten zu begleiten. Im Pullmann Newa oder dem Student Hotel auf der Prager Straße kann nach 23 Uhr angestoßen oder getanzt werden. Die Dresdner Verkehrbetriebe fahren bis in die Nacht im Halbstundentakt.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

„Ich will die Dresdner ins QF zurückholen“

Andrea Knabe ist Centermanagerin im QF. So will sie mehr Publikum für das Nobelquartier gewinnen.