merken

Görlitz

Lange Nacht in der Volkshochschule

Fitness fürs Gehirn und ein Web-Seminar zum Klima sind zwei der Schwerpunkte in Görlitz.

Symbolbild
Symbolbild © dpa

Nur mal mit den Fingern wackeln hilft dem Gehirn. Ganz so einfach ist es natürlich nicht, aber tatsächlich kann man mit Bewegung das Gehirn beeinflussen. Wie, das zeigt die Görlitzer Volkshochschule am Freitag, wenn sie als eine von 400 Einrichtungen in Deutschland von 17 bis 22 Uhr zur langen Nacht der Volkshochschulen einlädt.

In Görlitz setzen die Veranstalter dabei auf ein breitgefächertes, kostenfreies Programm: Von Gesundheit, Reisen, Sprachen bis hin zum aktuellen Klimageschehen werden alle Themen abgedeckt. Eben auch die Geschichte mit dem Gehirn. „Als frischen Einstieg beginnen wir mit Brainfitness“, erzählt Christiane Schmidt, Marketingleiterin der Volkshochschule (VHS). „Diese fördert geistige Fähigkeiten gepaart mit motorischen Übungen. Eine bestimmte Bewegung der Finger, kann zum Beispiel die Konzentrationsfähigkeit eines Menschen nachweislich fördern.“ Anschließend bereiten sich die Besucher im Kochkurs „Gesunde Snacks und Salate fürs Büro“ einen kleinen Imbiss selbst zu.

Rauf auf den Sattel

Fit unterwegs und immer auf der Suche nach etwas Sehenswertem? Auf unserer Themenwelt Fahrrad gibt es ganz viel zu entdecken!

Dann beginnt die Reise in ferne Welten. Damit möchte die VHS gleich ihr neuestes Projekt etablieren: „Fenster zur Welt“ sollen künftig geöffnet werden und länderspezifische Reisevorträge stattfinden. Gestaltet werden sie von Reisenden aller Alters- und Bevölkerungsgruppen. Den Anfang macht ein bekanntes Gesicht in Görlitz: Karin Mohr, Mitglied des SPD-Ortsverbands, hält ihren Reisevortrag über Hawaii. „Frau Mohr hat selbst mehrere Jahre auf Hawaii gelebt und kann so manchen Insidertipp geben. Für kommende Vorträge kann sich jeder gern melden und selbst Kursleiter werden“, so Christine Schmidt.

Am Abend wird es dann noch mal top aktuell: um Punkt 20 Uhr startet das Live Webinar zum Thema „Klimawandel und die Verantwortung des Einzelnen“. Die in Potsdam stattfindende Diskussion zweier „Fridays for Future“-Aktivisten und des Potsdamer Klimaforschers Dr. Fritz Reusswig wird live in mehreren Volkshochschulen übertragen. Am selben Tag finden landesweit viele Großdemonstrationen der Klimaaktivisten statt. (jk)

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/goerlitz