merken
Hoyerswerda

Langsam wird es ein Kreisverkehr

Zwischen Neuwiese und Bergen geht es voran.

Der Kreisverkehr nimmt langsam Gestalt an.
Der Kreisverkehr nimmt langsam Gestalt an. © Foto: Gernot Menzel

Der größte Unfallschwerpunkt im Norden des Landkreises Bautzen existiert schon nicht mehr und erlebt gerade seine Metamorphose zum Kreisverkehr. Die alte Befestigung der Kreuzung ist abgerissen, es wurde neues tragfähiges Material eingebracht und verdichtet. Und jetzt sieht man auch schon, dass es wirklich ein Kreisverkehr wird. Denn die innenliegenden, angeschrägten Borde werden gerade gesetzt. Derweil wird der Verkehr der Staatsstraße 234 auf der asphaltierten Umfahrung um die Baustelle herumgeleitet. Anfang Oktober soll der Kreisverkehr für den Verkehr freigegeben werden.

Anzeige
Fliesen gehören nicht nur ins Bad
Fliesen gehören nicht nur ins Bad

Die Bautzener Firma Fliesen Donner hat die Corona-Zeit genutzt, um neue Ideen in der Verkaufsausstellung umzusetzen. Die Einweihung findet am 4. Oktober statt.

Mehr zum Thema Hoyerswerda