merken

Bautzen

Laster von der Straße gedrängt

Ein Sattelzug ist am Dienstag bei Neupurschwitz umgekippt. Jetzt gibt es Anhaltspunkte zur Unfallursache, und die Polizei sucht Zeugen.

Ein Sattelzug wurde am Dienstag bei Neupurschwitz von der Straße abgedrängt. Er stürzte in den Straßengraben. © LausitzNews/Jens Kaczmarek

Kubschütz. Ein umgekippter Sattelzug hat am Dienstagnachmittag auf der S 111 zwischen Weißenberg und Bautzen für längeren Stau gesorgt. Ungünstig wirkte sich besonders aus, dass die S 111 derzeit als Umleitungsstrecke für eine Vollsperrung auf der B 6 gilt und dementsprechend viele Fahrzeuge diese Trasse nutzen.

Der Unfall ereignete sich etwa 100 Meter nach dem Ortsausgang Neupurschwitz in Richtung Bautzen. Zum Hergang liegen jetzt nähere Informationen vor. Der 50-jährige Fahrer eines Sattelzuges wich einem entgegenkommenden Pkw aus, der gegen das Rechtsfahrverbot verstoßen hatte. Dadurch geriet der Brummi auf das neu errichtete, weiche Bankett. Der Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Sattelzug kippte zur Seite. Der mutmaßliche Unfallverursacher entfernte sich derweil unerlaubt.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Mit sz-Reisen um die ganze Welt 

sz-Reisen macht es möglich: Mit dem neuen Katalog geht es mit Flugzeug, Schiff und Bus in die Welt hinaus.

Bei dem Unfall zog sich der 50-jährige Brummi-Fahrer leichte Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Da der Laster mit etwa 24 Tonnen Spülmittel in Flaschen beladen war, entstand ein sehr hoher Sachschaden von insgesamt rund 80.000 Euro. Die Verunreinigungen auf dem Feld mussten bis in die Nacht hinein unter der Leitung eines Havariekommissars entfernt werden. Deshalb blieb die Staatsstraße mehrere Stunden voll gesperrt. Die Polizei richtete eine Umleitung ein. 

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Aussagen zu dem Verkehrsunfall mit Unfallflucht machen können. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich beim Autobahnpolizeirevier zu melden. Autobahnpolizeirevier Bautzen,  Telefon 03591 3670.

Jugendliche bei Einbruch überrascht

Doberschau-Gaußig. Einbrecher sind am Dienstagnachmittag im Ortsteil Schlungwitz beobachtet worden, als sie über in Gerüst in ein Verwaltungsgebäude in der Industriestraße eindrangen. Ein Zeuge rief die Polizei. Unterdessen durchsuchte das Trio die Büroräume. Als die Täter das Gebäude verließen, gelang es dem Zeugen, einen 16-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Die Beamten fanden einen unter anderem mit Ausweisdokumenten gefüllten Rucksack, den ein weiteres Mitglied des Trios zurückgelassen hatte. Bei ihm könnte es sich um einen 14 Jahre alten Jugendlichen handeln. Vom dritten Verdächtigen fehlt bislang noch jede Spur. Bei den beiden ermittelten Einbrechern handelt es sich um deutsche Staatsbürger.

Bereits vergangenen Freitag hatten Mitarbeiter des Unternehmens Einbruchspuren am Gebäude entdeckt und die Polizei informiert. Der Schaden hatte 1.000 Euro betragen. Ob die Taten miteinander im Zusammenhang stehen und denselben Tätern zuzuordnen sind, ist Gegenstand nunmehr zweier Ermittlungsverfahren. 

Einbrecher gefasst

Bautzen.  Ein Passant beobachtete am Dienstagabend in der Bautzener Spreegasse, wie ein Mann in einen Wohnanhänger einbrach und ihn durchsuchte. Der Zeuge wollte den Täter festhalten, doch der Mann konnte fliehen. Alarmierte Polizisten machten den 36-Jährigen dennoch kurz darauf in der Nähe ausfindig. Es handelte sich um einen tschechischen Staatsbürger. Der entstandene Sachschaden beträgt  etwa 500 Euro. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt.

Klettergerüst in Flammen

Bautzen. Auf einem Schulhof an der Friedrich-Ebert-Straße in Bautzen ist in der Nacht zum Mittwoch ein hölzernes Klettergerüst in Flammen aufgegangen. Alarmierte Polizisten löschten den Brand wenig später. Das Spielgerät und sein aus Gummimatten bestehender Unterboden erlitten Schaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts einer Sachbeschädigung durch Feuer eröffnet. 

Baggerschaufel gestohlen

Großröhrsdorf. Während der zurückliegenden Tage haben unbekannte Täter eine Baggerschaufel auf einer Baustelle Am Klinkenplatz im Ortsteil Bretnig gestohlen. Die Diebe erbeuteten das massive Arbeitsgerät im Wert von etwa 600 Euro unbemerkt. Die Tat muss sich zwischen dem 31. Mai und dem 4. Juni ereignet haben. Die Kripo ermittelt. 

Fahrrad von Grundstück gestohlen

Medingen. Ein Anwohner der Weixdorfer Straße im Ortsteil Medingen hat am Dienstag den Diebstahl seines Fahrrades angezeigt. Die Diebe hatten sich in den vergangenen Tagen auf das Grundstück des Mannes begeben und das Trekking-Rad aus einem Schuppen entwendet. Der Drahtesel hatte einen Wert von etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Durch den Ort gerast

Gersdorf. Mit 87 Kilometer pro Stunde wurde am Dienstagnachmittag ein BMW-Fahrer mit Bautzener Kennzeichen in Gersdorf geblitzt. Erlaubt sind in diesem Bereich 50 km/h. Der Fahrer muss jetzt mit einem Bußgeldbescheid rechnen. Die Polizei hatte ihr Blitzgerät von 15.50 Uhr bis 19.20 Uhr auf der Bahnhofstraße aufgestellt. Von rund 950 gemessenen Fahrzeugen warn 22 zu schnell. (SZ)