merken

Dresden

Laubenbrand in der Friedrichstadt

Die Feuerwehr musste erneut in eine Dresdner Gartensparte ausrücken, weil es dort brannte. 

Eine Gartenlaube und ein Schuppen standen lichterloh in Flammen.
Eine Gartenlaube und ein Schuppen standen lichterloh in Flammen. © Roland Halkasch

Im Kleingärtnerverein Lübecker Ecke in der Friedrichstadt sind in der Nacht zum Freitag zwei Lauben abgebrannt. Die Ursache des Feuers ist noch unklar, die Polizei ermittelt. Dass Brandstifter am Werk waren, ist deshalb noch nicht belegt.

Gegen 22.45 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Die Brandschützer rückten aus Gorbitz, Löbtau und der Altstadt an. Als sie eintrafen, standen eine Laube und ein Schuppen in Flammen. Die Feuerwehr löschte den Brand mit Wasser aus zwei Strahlrohren. Erfolgreich verhinderte sie, dass die Flammen auf andere Kleingärten übergreifen.

In der Nachbarsparte „Wohlfahrt“ brannten im Mai zugleich sechs Gartenlauben. Dort waren Brandstifter am Werk. Dabei zerstörte das Feuer auch das älteste Gartenhäuschen des Vereins. (SZ/csp)