merken
Weißwasser

Lausitzer Grüne wollen Löschflugzeuge

Eingesetzt sollen die Löschflugzeuge von Welzow aus in Mittel- und Nordeuropa. Brandenburgs Innenminister hat Bedenken.

© dpa

Brandenburgs Innenminister Michael Stübgen (CDU) hat sich gegen die Einrichtung einer Löschflugzeugstaffel in ausgesprochen. Er erklärte, dass Löschflugzeuge in Brandenburg nicht sinnvoll genutzt werden können. Die Seen seien entweder zu klein zum Wasserschöpfen oder werden von Menschen genutzt. Als Beispiel nannte er den Senftenberger See.

Die Lausitzer Landtagsabgeordnete Isabell Hiekel (Grüne) zeigte sich irritiert von den Äußerungen: „Bei der Einrichtung einer EU-Löschflugzeugstaffel geht es nicht originär um den Einsatz in Brandenburg. Aktuell gibt es nördlich der Alpen keinen Standort für Löschflugzeuge. Von Welzow aus könnten zukünftig Waldbrände in Mittel- und Nordeuropa bekämpft werden. Die Einrichtung einer solchen Standortes mitten im Herzen des Kontinentes wäre auch ein Zeichen der europäischen Solidarität“, sagt Hiekel.

Zoo Dresden
Tierisch was erleben
Tierisch was erleben

Welche spannenden Neuigkeiten gibt es bei Pinguin, Elefant und Co.? Wer wird Tier des Monats? Hier können Sie abstimmen und erfahren mehr über die tierischen Bewohner des Zoo Dresden.

Weiterführende Artikel

Grüne kritisieren AfD-Antrag

Grüne kritisieren AfD-Antrag

Eine Brandenburger Löschflugzeugstaffel soll es nach dem Willen der AfD zwar geben - aber nicht in Welzow. Schließlich wäre da noch Kohle zu fördern.

Die Lausitzer Landtagsabgeordnete will nun das Gespräch mit dem Innenminister suchen. Hiekel hofft für die Region, dass das Projekt noch zustande kommt: „Das wäre ein wahrer Leuchtturm für den Strukturwandel in der Lausitz“.

Mehr Nachrichten aus Weißwasser und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Weißwasser