merken

„Laut gegen Nazis“ kommt nach Freital

Der Hamburger Verein plant am 2. Mai ein Konzert. Unterstützt werden sie nun von einer lokalen Initiative.

© imago/Becker&Bredel

Freital. Der Hamburger Verein „Laut gegen Nazis“ wird am 2. Mai auf seiner „Counter-Speech-Tournee“ in Freital haltmachen. Mit der Tour durch sieben Städte in ganz Deutschland soll ein Zeichen „gegen den Hass im Netz und auf der Straße“ gesetzt werden.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Runter vom Sofa, rein ins Leben!

Zu langes Sitzen erhöht das Risiko für Bluthochdruck, Übergewicht, Diabetes und andere Krankheiten.

Leslie Clio (29), die mit ihrem Hit „I couldn´t care less“ die Charts eroberte, wird auch in Freital sein. © PR

Die Versammlung wird auf dem Platz des Friedens stattfinden. Von 17 bis 19 Uhr ist eine Demokratiemeile geplant, auf der sich Initiativen aus Sachsen und Menschen, die sich engagieren, vorstellen. Ab 19 Uhr findet ein Konzert statt. Auftreten werden die Sängerin Leslie Clio, die syrische Band Khebez Dawle, die Dresdner Banda Internationale und Smudo von den Fantastischen Vier. Der Eintritt ist frei, finanziert wird die Tour mit Spenden.

„Wir haben uns in vielen Gesprächen mit dem Landratsamt Pirna, der Polizei und dem Oberbürgermeisterbüro Freital geeinigt“, teilt der Verein auf seiner Facebook-Seite mit.

Die Stadtverwaltung hatte der Aktion vor Kurzem noch die Unterstützung verweigert, weil die Veranstaltung nach Ansicht der Stadt „nicht nur zu einer Aufheizung der öffentlichen Debatte führen, sondern das leider überregional bei manchen eingebürgerte Klischee, gerade in Freital gäbe es eine nennenswerte (Neo)Nazi-Szene, bestätigen würde“, schrieb Helmut Weichlein, der juristische Referent von Oberbürgermeister Uwe Rumberg (CDU) an den Verein. Das hatte Kritik ausgelöst. Um das Konzert kümmert sich nun die Freitaler „Organisation für Weltoffenheit und Toleranz. (SZ/sca)