merken

Lauterbach kehrt nach Dresden zurück

Sein neuer Film heißt „Frauen“ und entsteht gerade in Dresden. Gestern wurde bei Gluthitze in der Neustadt gedreht.

© Sven Ellger

Mit der Komödie „Männer“ ist Schauspieler Heiner Lauterbach groß rausgekommen. Knapp 30 Jahre später kümmert er sich nun um die andere Hälfte der Bevölkerung, und zwar in Dresden. Seit Anfang dieser Woche dreht Lauterbach an verschiedenen Orten in der Stadt für seinen neuen Film „Frauen“ – ein Roadmovie, in dem drei Männer zufällig aufeinandertreffen, jeder hat andere Erfahrungen mit der Damenwelt gemacht. Regie führt Nikolai Müllerschön, unter anderem bekannt für sein Werk „Der Rote Baron“. Das Team hat sich vor allem Kulissen in der Neustadt ausgesucht, am Dienstag wurde auf der Alaunstraße gearbeitet, gestern Vormittag nicht mehr ganz so präsent auf dem Dammweg im Hechtviertel. Die Straße wurde kurzzeitig gesperrt, bis eine Auto-Szene im Kasten war. Neben Lauterbach stehen unter anderem Martin Brambach und Orhan Müstak vor der Kamera. Noch bis zum 16. Juli wird gedreht, allerdings nicht nur in der Landeshauptstadt, sondern auch in Görlitz.

Genug Gelegenheiten, sich in Sachsen nach potenziellen Drehorten umzuschauen, hatte Heiner Lauterbach in den vergangenen Jahren. Er gehörte 2005 zur Schauspieler-Crew des TV-Epos „Dresden“, das von den Bombenangriffen auf die Stadt handelt. Zuletzt war der 60-Jährige bei weniger tropischen Temperaturen zu Gast an der Elbe. Beim Semperopernball im Januar wurde ihm der Dankesorden des Ballvereins für seine Verdienste für den deutschen Film überreicht. (SZ)

Anzeige
Gut vorbereitet in die Ausbildung
Gut vorbereitet in die Ausbildung

Mit einem dreitägigen Kurs bereitet njumii – das Bildungszentrum des Handwerks branchenübergreifend Azubis auf den Ausbildungsbeginn vor.