merken

Lebensraum Innenstadt

Es gibt mehr Kriterien für Lebensqualität als nur die Zahl der Parkplätze, sagt Ingolf Reinsch.

© Steffen Unger

Gute Straßen sind wichtig. Ebenso ein Pkw-Stellplatz in Nähe des Wohnhauses. In einer historischen Altstadt wie der Bischofswerdaer ist es nicht immer möglich, unmittelbar vor dem eigenen Haus zu parken. Es geht nur durch Kompromisse – und mit gegenseitigem Verständnis.

Bei der ganzen Diskussion sollte man aber eins nicht vergessen: Lebens- und Aufenthaltsqualität lässt sich nicht nur am Parkplatz festmachen. Zum Lebensraum Innenstadt gehören auch sichere Wege für alle Altersgruppen, auf denen man gern flaniert, Plätze zum Ausruhen, Spielmöglichkeiten und Stadtgrün. Der Vorschlag, den Bereich Am Hof/Wagnergasse zu beruhigen, zielt genau in die richtige Richtung.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Wenn Maschinen denken

In Hollywoodfilmen übernehmen Roboter schon mal die Weltherrschaft. Künstliche Intelligenz als Horrorszenario. Die Realität ist jedoch nicht weniger spektakulär. An der TU Dresden beginnen Supercomputer zu lernen.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

So will Schiebock das Parkplatzproblem anpacken

Durch den Bau des Hospizes fallen Stellplätze in Bischofswerda weg. Aber es gibt einen Kompromissvorschlag.