Teilen:
 Infomercial

Lecker und gesund 

Apfelchips sind eine tolle Alternative zu fettigem Knabberkram. So bereitet man den Snack selbst zu:

Die getrockneten Früchte eignen sich hervorragend für Zwischendurch. Foto: Stefan Sauer

Kommt der Hunger zwischendurch, muss es nicht der Griff zum Schokoriegel oder in die Chipstüte sein. Knackig, aber deutlich kalorienärmer sind beispielsweise selbst gemachte Apfelchips.

Dafür die Früchte schälen, das Kerngehäuse entfernen und den Apfel in nicht zu dünne Scheiben hobeln. Auf einem Backblech auslegen, mit etwas Zimt bestäuben und für 90 Minuten bei 120 Grad in den Ofen geben. Damit die Chips gleichmäßig braun werden, nach der Hälfte der Zeit wenden, rät das Bundeszentrum für Ernährung.

Wer es pikanter mag, nimmt statt Äpfeln Zucchini. Dafür die Zucchini in ebenfalls dünne Scheiben hobeln, mit Öl benetzen und mit Salz, Pfeffer sowie Kräutern verfeinert im Ofen backen. (dpa/tmn)