Leipzig
Merken

Bachfest Leipzig wieder mit Besuchern und dem Fokus auf die Familie

Beim Leipziger Bachfest soll es dieses Jahr um die ganze Familie Bach gehen. Zum ersten Mal seit 2020 wird das Fest wieder mit Besuchern stattfinden.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Nach einer Absage und einer abgespeckten Digitalvariante wegen der Corona-Pandemie zieht das Bachfest Leipzig in diesem Jahr wieder Besucher aus aller Welt an.
Nach einer Absage und einer abgespeckten Digitalvariante wegen der Corona-Pandemie zieht das Bachfest Leipzig in diesem Jahr wieder Besucher aus aller Welt an. © Sebastian Willnow/dpa

Das Leipziger Bachfest stellt dieses Jahr die weit verzweigte Musikerfamilie Bach in den Vordergrund. Unter dem Titel "Bach - We Are Family" soll das Fest bis 19. Juni ein Familientreffen der Bach-Community werden. Überall auf der Welt gebe es Menschen, die sich wegen ihrer Liebe zu Johann Sebastian Bach in Gesellschaften und Chören zusammengeschlossen hätten, sagte Intendant Michael Maul zur Eröffnung am Freitag. "All die Familienmitglieder haben wir eingeladen, um gemeinsam zu musizieren und zu feiern. Die Resonanz hat all unsere Erwartungen übertroffen."

Laut Veranstalter steht Johann Sebastian Bach (1685-1750) zwar im Zentrum, es würden aber auch für ihn bedeutsame Werke seiner Vorfahren sowie zwei Kompositionen seiner Söhne erklingen. Insgesamt werden 153 Veranstaltungen geboten.

Anzeige
Die neue Wirtschaft in Sachsen Sommerausgabe ist da!
Die neue Wirtschaft in Sachsen Sommerausgabe ist da!

Die neue Ausgabe des sächsischen Entscheidermagazins ist frisch erschienen. Jetzt reinlesen!

Programm war schon für 2020 geplant worden

Unter anderem wirken 51 Chöre und 43 Orchester mit rund 870 Musikerinnen und Musikern sowie zahlreiche Solisten mit. Im Kernprogramm sind viele berühmte Bachinterpreten angekündigt, darunter Sir John Eliot Gardiner, Angela Hewitt oder Ton Koopman.

Das Programm war schon für 2020 geplant worden, musste dann aber abgesagt werden. Nun wird es in zwei Teilen in diesem Jahr und 2024 nachgeholt. Traditionell gestalten der Thomanerchor und das Gewandhausorchester das Eröffnungskonzert am späten Freitagnachmittag. Erstmals unter der Leitung des Thomaskantors Andreas Reize erklingen die Johannes- und die Matthäus-Passion.

Vor zwei Jahren war das Bachfest wegen der Corona-Pandemie ausgefallen und im Vorjahr hatte es lediglich eine abgespeckte digitale Version gegeben. (dpa)

Mehr zum Thema Leipzig