merken
Wirtschaft

Immer mehr Fracht am Leipzig-Airport

Der Frachtumschlag am Flughafen Leipzig/Halle wächst weiter. Auch die Corona-Pandemie spielt dabei eine Rolle.

Eine Frachtmaschine startet am Leipziger Airport.
Eine Frachtmaschine startet am Leipziger Airport. © PR/Mitteldeutsche Flughafen AG

Leipzig/Halle. Der Frachtverkehr am Flughafen Leipzig/Halle nimmt weiter zu und hat in diesem Jahr bereits die Marke von einer Million umgeschlagener Tonnen geknackt. Bis Ende August seien 1.025.187 Tonnen Fracht am Airport umgeschlagen worden, teilte die Mitteldeutsche Flughafen AG am Montag mit. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stieg das Volumen demnach um 18,4 Prozent.

Auch die Zahl der Frachtflüge wuchs in den ersten acht Monaten dieses Jahres kräftig um 25 Prozent auf über 40.000. Laut Angaben der Mitteldeutschen Flughafen AG wurden vom Standort aus medizinische Hilfsgüter und Schutzausrüstung gegen das Coronavirus in alle Welt transportiert.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Weiterführende Artikel

Ferienflieger drängen ins Frachtgeschäft

Ferienflieger drängen ins Frachtgeschäft

Am Boden stehende Flugzeuge sind teuer. Weil Touristen ausbleiben, setzen nun auch touristische Airlines auf die Beförderung von Luftfracht.

In der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass der Airport als erster Flughafen in Deutschland im August mehr Flüge registrierte als vor der Pandemie. Der Airport profitierte sowohl von den steigenden Zahlen bei Urlaubsflügen in der Ferienzeit als auch vom Frachtbetrieb. Das Drehkreuz des Logistikers DHL ist nach Frankfurt der zweitgrößte Frachtflughafen Deutschlands. (dpa)

Mehr zum Thema Wirtschaft