merken
Leipzig

Leipzig: Polizisten mit Messer bedroht

In Leipzig hat sich in der Nacht zu Sonntag ein offenbar verwirrter Mann unvermittelt auf ein Polizeiauto gesetzt. Dann zog er plötzlich ein Messer.

Ein Mann hat sich in der Nacht zu Sonntag auf ein Polizeiauto in Leipzig gesetzt und die Beamten mit einem Messer bedroht.
Ein Mann hat sich in der Nacht zu Sonntag auf ein Polizeiauto in Leipzig gesetzt und die Beamten mit einem Messer bedroht. © Symbolbild: Eric Weser

Ein Mann hat sich in der Nacht zu Sonntag auf ein Polizeiauto in Leipzig gesetzt und die Beamten mit einem Messer bedroht. Er hatte auf einer Kreuzung an der Bernhard-Göring-Straße gesessen, als gegen 2 Uhr ein Streifenwagen vorbeikam, wie die Polizei mitteilte. Der 30-Jährige setzte sich demnach auf das Dach des haltenden Wagens und zückte ein Messer. Anschließend kletterte er von dem Auto und fuchtelte mit dem Messer vor den Beamten herum.

Die Polizisten forderten den Mann mehrfach auf, die Waffe fallen zu lassen und riefen weitere Beamte. Diese konnten ihn schließlich überreden, das Messer abzugeben. Da er auf die Polizei einen "verwirrten Eindruck" machte, wurde er den Angaben zufolge in ein Krankenhaus gebracht. (dpa)

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Mehr zum Thema Leipzig