merken
Leipzig

Mann in Leipzig mit Messer verletzt

Bei einer Party in Leipzigs Clara-Zetkin-Park ist ein junger Mann attackiert worden. Er musste im Krankenhaus operiert werden.

Polizeifahrzeuge stehen bei einem früheren Einsatz vor der Sachsenbrücke: Dort versammeln sich gern Jugendliche, um Party zu machen.
Polizeifahrzeuge stehen bei einem früheren Einsatz vor der Sachsenbrücke: Dort versammeln sich gern Jugendliche, um Party zu machen. © Archiv/dpa/Alexander Prautzsch

Leipzig. Im Leipziger Clara-Zetkin-Park ist am frühen Samstagmorgen ein Mann angegriffen und mit einem Messer verletzt worden. Der 22-Jährige war mit einer Gruppe in der Nähe der Sachsenbrücke unterwegs, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Gegen 4.10 Uhr wurde er demnach aus einer anderen Gruppe heraus angegriffen und mit einem Messer attackiert. Er musste im Krankenhaus operiert werden. Zuvor hatte die "Leipziger Volkszeitung" berichtet.

Anzeige
Einen besseren Preis wird es nicht geben!
Einen besseren Preis wird es nicht geben!

Im Autohaus Dresden steht Inventur an: Über 500 hochwertige Neu- und Gebrauchtwagen warten auf einen Käufer. Es gilt: „Wir räumen auf – Sie räumen ab!“

Beamte stellten laut den Polizeiangaben vor Ort eine Gruppe mit zwölf Tatverdächtigen im Alter von 15 bis 21 Jahren. "Wer was gemacht hat, ist Teil der Ermittlungen", sagte der Polizeisprecher. Die Polizei ermittele wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Sachsenbrücke ist insbesondere in der Corona-Pandemie ein beliebter Treffpunkt bei jungen Menschen, die dort Musik hören und feiern. (dpa)

Mehr zum Thema Leipzig